Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
26.10.2021, 14:41:17

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 759711
  • Themen insgesamt: 61032
  • Heute online: 542
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  "Linux Mint neben Windows 7 installieren" bekomme ich nicht zur Auswahl  (Gelesen 13406 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mit Windows in der Datenträgerwerwaltung die Partition verkleinern. Und dann eine neue Partition anlegen im ntfs-Format. (Ist dann D:\ unter Windows)
Der Linuxteil steht dann hier beschrieben:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=4%29_Nachtr%C3%A4glich_eine_Partition_in_fstab_einbinden
bei unklarheiten melden.

mrrbr

  • Gast
Mit /sda3 hat er doch eine Partition, die er gemeinsam nutzen kann.  ::)

Edit: Nicht ohne genügend Kaffee intus posten  ;D
« Letzte Änderung: 25.07.2015, 10:34:54 von mrrbr »

Zitat
3      416GB   500GB  84,0GB  extended
Wenn das die sda3 ist, steckt da schon 80 GB Mint-System-Partition und der Swap drin.
Mit sudo lsblk -o NAME,SIZE,FSTYPE,MOUNTPOINT würde man das deutlicher sehen können.
« Letzte Änderung: 25.07.2015, 10:18:27 von aexe »

nochmal zur Ergänung :
NAME     SIZE FSTYPE MOUNTPOINT
sda    465,8G       
├─sda1   100M ntfs   
├─sda2 387,4G ntfs   /media/asus/62EC688EEC685E73
├─sda3     1K       
├─sda5  74,6G ext4   /
└─sda6   3,6G swap   [SWAP]

Hier nochmal was du jetzt als nächstest machen solltest:
Mit Windows in der Datenträgerwerwaltung die Partition verkleinern. Und dann eine neue Partition anlegen im ntfs-Format. (Ist dann D:\ unter Windows)
Der Linuxteil steht dann hier beschrieben:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=4%29_Nachtr%C3%A4glich_eine_Partition_in_fstab_einbinden
bei unklarheiten melden.

Was ist denn mit : ├─sda2 387,4G ntfs   /media/asus/62EC688EEC685E73Was ist da drauf ?

Windows

Ah klar, stimmt - hab mich von der sda1 irritieren lassen, mal wieder nicht auf die MBs geachtet  :(   Diese komische Win-Boot Partition ...
Off-Topic:
Wieso diese Automatik verwenden, wenn man hinterher doch wieder alles ändern muss ?
Ich versteh es nicht !
« Letzte Änderung: 25.07.2015, 10:38:16 von aexe »

Also es reicht durchaus wenn man das Laufwerk verkleinert und ein neues Volumen anlegt ich kann das neue Volumen dann sowohl in windows als auch in mint lesen und schreiben (getestet mit mp3 -files) welche Vorteile habe ich wenn ich diese Anleitung verwende ? https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=4%29_Nachtr%C3%A4glich_eine_Partition_in_fstab_einbinden

Dann musst du die Datenpartition nicht jedesmal in Linux manuell einhängen.

Was heißt ich muss es  manuell einhängen ?  ich kann Daten  auf beiden Systemen auf laufwerk D (in mint nur Volumen) lesen und schreiben ... das ist eigentlich alles was ich wollte ...
oder sehe ich da was falsch bzw. hab ich da was nicht beachtet was problematisch sein könnte ?


Manuell einhängen heißt, im Datei-Manger in der linken Spalte unter "Geräte" auf das betreffende Laufwerk klicken, um es dann zum Lesen und Schreiben verwenden zu können.
Wurde das "Gerät" in der /etc/fstab eingetragen, ist das nicht notwendig, weil es automatisch beim Hochfahren eingehängt wird.
Beide Wege sind ohne Probleme möglich.

Der Partition kann man in Linux auch eine aussagekräftige Bezeichnung (Label) geben, dann weiß man worum es sich handelt, zB "DATEN" oder "Ablage" oder "Laufwerk_D"
« Letzte Änderung: 25.07.2015, 15:00:43 von aexe »

Naja wenn ich Mint starte und dann auf "Rechner" gehe sehe ich 4 Laufwerke
1. Datenträger 210 GB    (Laufwerk C: ) worauf ich aus zugreifen und wahrschl berscheiben kann was ich aber nicht möchte
2. System reserviert    (denke das sind die 100 MB die sich Windows reservier warum auch immer )
3. Volume     Das Laufwerk D:  welches ich wie gesagt lesen und schreiben kann und auch möchte
4. Dateisystem Hier müsste dann Mint drauf liegen
ehrlich gesagt würde ich die die anderen  (1 und 2) gerne "aushängen" also so das man Sie dauerhaft nicht sieht oder so...
 aber das ist eigentlich nur ein Luxusproblem ... hat da jemand eine Idee ?
sonst bin ich bisher sehr zufrieden mit der Lösung


Solange Du nicht drauf klickst sind "die anderen" (1,2,3) auch nicht eingehängt.
Auf "Rechner" gehe ich nie, weil ich das Icon gar nicht auf dem Schreibtisch habe.
Ich gehe immer gleich auf den Datei-Manager (dafür habe ich ein Icon im Panel angelegt),
der sich dann mit dem persönlichen Verzeichnis öffnet.
Aber das ist Geschmacksache.

Automatisch einhängen hat eben den Vorteil das man z.B. mit dem Musikplayer direkt die Daten abspielen kann ohne vorher jedesmal erst im Dateimanager auf die Partition klicken zu müssen.