Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
08.05.2021, 01:17:14

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25569
  • Letzte: hanna
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 733966
  • Themen insgesamt: 59137
  • Heute online: 476
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 3
Gäste: 376
Gesamt: 379

Autor Thema:  SSD FakeRAID0 - Mint12KDE - GRUB Problem  (Gelesen 1139 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

SSD FakeRAID0 - Mint12KDE - GRUB Problem
« am: 17.02.2012, 15:38:10 »
Hi!

Also ich würde mich nach wie vor als Linux Noob bezeichnen. Am Notebook hab ich eigentlich so ziemlich alles hingekriegt wie ich es will. Am PC hab ich noch mit einem Problem zu kämpfen ...

Also ich bin schwer begeistert von Linux Mint 12 KDE. Für mich is es das! Ich steh auf das umfangreiche GUI weil es einfach leichter ist sich die Mauswege zu merken als 100.000 Konsolenbefehle. Von Performanceproblemen kann ich aufgrund meiner Hardware in keinster Weise sprechen ...

Also nun zum Problem:

Am Standrechner hab ich zwei SSDs mit je 60 GB die ich wie immer per FakeRAID0 verbinden möchte. Erstens um eine 85GB /home Partition machen zu können und zweitens weils cool ist :-) Einen wirklichen Performanceunterschied merkt man ja eh nicht ...

Nun Ubuntu 10.10 darauf zu installieren klappt ja. Ich konnte dann auch nacheinander Updates bis 11.10 machen und hab den KDE Desktop installiert und alles andere entfernt ... Davor hatte ich schon mal erfolglos versucht eine neuere Distro direkt zu installieren. Zufällig lag da die 10.10 auf einer CD rum und ich hab durch Zufall bemerkt dass ich damit auch auf mein RAID0 GRUB problemlos installieren kann.

Nun war mir das alles zu viel Murks und ich hab alles entfernt und hab versucht Linux Mint 12 KDE direkt da drauf zu bringen. Keine Chance -> "GRUB konnte nicht installiert werden" ... oder so ...

Gut dann hab ich Debian 6 Squeeze genommen, mein FakeRAID aufgelöst, im BIOS auf AHCI umgestellt, GRUB2 auf eine einzelne Platte installiert und für den Rest Software RAIDs erstellt ...
Danach hab ich halt sämtliche Mint Repos eingefügt und versucht so mehr oder weniger zu meinem Mint 12 KDE zu kommen.
Das funktionierte grundsätzlich. Außer dass ich OpenGL nicht mit dem propietären AMD Treiber für meine HD4870 zum Laufen bekomme.
Außerdem ist da durch ahnungsloses herumprobieren insgesamt schon wieder einiges wohl  nicht so wie es sein soll ...

Ich will einfach nur mein Mint 12 KDE so einrichten wie am Notebook. Also Es ganz frisch aufsetzen und einrichten ohne Umwege.
Ich hab auch schon versucht vom LiveImage am Stick aus zu booten, die Partitionen per gparted zu erstellen und dann erst Mint inkl. GRUB zu installieren.
Aber der blöde GRUB will da einfach nicht drauf ...

Was ist da los? Warum klappt das mit Ubuntu 10.10 und mit allen neueren Distros nicht mehr?

Ich bin dankbar für möglichst einfache Tips ;-)
« Letzte Änderung: 17.02.2012, 15:43:06 von sunra »