Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
12.05.2021, 14:33:20

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 25583
  • Letzte: Leithner
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 734788
  • Themen insgesamt: 59197
  • Heute online: 613
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema:  Das kommende LMDE "2" wird "Betsy" heißen (LMDE 2 Betsy)  (Gelesen 2951 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.


Re: Das zukünftige LMDE 2 wird betsy heissen
« Antwort #1 am: 29.08.2014, 22:38:31 »
Ich versteh das Tamtam nicht. Bot das bisherige LMDE einen (in der Praxis leider eher theoretischen) Vorteil ggü. Debian durch das semi-rolling release auf Basis von Debian testing, so reduziert es sich nun auf ein paar Debian stable ergänzende Pakete. Was die Aktualität betrifft, kann es allerdings nur besser werden als bisher, denn wheezy hat im Gegensatz zu LMDE schon MATE 1.8 u.a.

Re: Das zukünftige LMDE 2 wird betsy heissen
« Antwort #2 am: 30.08.2014, 12:17:24 »
Ich versteh das Tamtam nicht.
Welches "Tamtam"?

Re: Das zukünftige LMDE 2 wird betsy heissen
« Antwort #3 am: 30.08.2014, 17:17:32 »
Welches "Tamtam"?
Daß man dem "neuen" LMDE noch einen Namen geben muß, weil Nummern alleine nicht mehr reichen.
Ubuntu kann nicht damit leben, daß die Version 14.10 heißt, sie muß zusätzlich Utopic Unicorn heißen. Mint kann nicht als Mint 17 existieren, man muß es auch noch Qiana nennen. Und jetzt braucht auch noch LMDE einen Namen. Ich finde das lächerlich, das dient doch nur dazu Nachrichten zu erzeugen, wo es eigentlich gar nichts zu vermelden gibt, und damit ein bißchen Publicity zu bekommen.
In der Praxis verwirrt das viele Nutzer, die Qiana für die Desktopumgebung o.ä. halten. Sieht man doch regelmäßig hier im Forum. Mint 17 LTS Qiana Mate 64 bit ist einfach redundant.
Wenn man wenigstens einen Namen mit J genommen hätte, um den Bezug zu jessie herzustellen. Aber so basiert LMDE 2 betsy auf Debian 8 Jessie. Herzlichen Glückwunsch, ein Großkonzern hätte es nicht chaotischer hinbekommen.

Re: Das zukünftige LMDE 2 wird betsy heissen
« Antwort #4 am: 30.08.2014, 17:42:02 »
Zitat
Mint 17 LTS Qiana Mate 64 bit ist einfach redundant.
Redundanz schafft aber auch mehr Fehlertoleranz.... :)

Re: Das zukünftige LMDE 2 wird betsy heissen
« Antwort #5 am: 30.08.2014, 18:00:33 »
Redundanz schafft aber auch mehr Fehlertoleranz.... :)
Allgemein betrachtet ja. Es kann aber auch das Gegenteil bewirken, weil nicht mehr erkannt wird, was unverzichtbar und was redundant ist. Aber das Wesentliche hatte man bei LMDE ja schon länger aus den Augen verloren, von daher paßt's wieder  :(