Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
18.05.2021, 01:39:17

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 736103
  • Themen insgesamt: 59269
  • Heute online: 476
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online
Mitglieder: 4
Gäste: 401
Gesamt: 405

Autor Thema:  MintBlog 02-2021: Update your computer  (Gelesen 1247 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

MintBlog 02-2021: Update your computer
« am: 24.02.2021, 22:09:50 »
Blog von Clem am 20.Februar 2021
https://blog.linuxmint.com/?p=4030

      Update your computer!

            ÜBERSETZUNG

TLDR

 ▶ Sicherheitsupdates sind sehr wichtig
 ▶ Die Statistiken zeigen, dass sie nicht von allen Benutzern angewendet werden
 ▶ Aktualisierungen sofort einspielen!
 ▶ Betreiben Sie keine EOL-Version von LinuxMint

Sicherheits-Updates

Aktualisieren ist wichtig

Sicherheitsupdates beheben Schwachstellen in Ihrem Computer. Sie schützen Sie vor lokalen Angriffen (Personen mit physischem Zugriff auf Ihren Computer und Personen, die ein Konto auf dem Computer haben), aber auch vor Remote-Angriffen (Angreifer, die über Ihre Internetverbindung auf Ihren Computer zielen).

Abgesehen von gezielten Angriffen schützen Sicherheitsupdates Sie auch vor bösartiger Software. Wenn Sie Ihren Computer auffordern, externe Inhalte auszuführen (Software, die Sie heruntergeladen haben, E-Mail-Anhänge, einen Link, auf den Sie klicken, oder auch nur eine Webseite, die Sie in Ihrem Webbrowser besuchen), gehen Sie auch das Risiko ein, eine Tür zu Ihrem Computer zu öffnen und Angreifer einzuladen.

Wenn eine Sicherheitslücke gefunden wird, beheben die Entwickler sie so schnell wie möglich und verteilen sie als Update, damit Sie sie rechtzeitig anwenden können. Diese Schwachstellen werden dann öffentlich und sind potenziellen Angreifern bekannt. Das bedeutet, dass ein veraltetes System nicht nur verwundbar ist, sondern dass es als verwundbar bekannt ist.

Werfen wir einen Blick auf die Liste der bekannten Sicherheitslücken in Firefox:
https://www.mozilla.org/en-US/security/known-vulnerabilities/firefox

Wenn Sie nicht die neueste Version verwenden, prüfen Sie, welche Version von Firefox Sie benutzen und zählen Sie die Anzahl der kritischen (roten) Patches, die Ihnen fehlen.

Aktualisieren ist einfach

LinuxMint wird mit einem der besten Update-Manager [Aktualisierungsverwaltung] auf dem Markt ausgeliefert. Ist sehr einfach zu bedienen, ist konfigurierbar und zeigt eine Menge Informationen an.
Die Aktualisierungsverwaltung kümmert sich um Sicherheitsupdates für Ihre gesamte Software. Alles was Sie tun müssen ist, sie zu benutzen.

Original: https://linuxmint.com/tmp/blog/4030/thumb_mintupdate.png


Aktualisieren ist sicher

LinuxMint wird mit Timeshift ausgeliefert, um integrierte System-Schnappschüsse [Wiederherstellungspunkte] bereitzustellen. Mit einem Mausklick können Sie Ihren Computer auf einen vorherigen Stand zurücksetzen und so die Auswirkungen einer möglichen Regression durch ein Update unwirksam machen.

Dank Timeshift können Sie Ihren Computer so konfigurieren, dass er automatisierte Schnappschüsse durchführt, und so Ihren Update-Manager sicher so konfigurieren, dass er auch automatisierte Updates durchführt.

Nachdem es in LinuxMint 18.3 eingeführt wurde, wurde Timeshift in frühere LinuxMint-Versionen zurückportiert. Es ist in allen modernen Versionen von LinuxMint verfügbar, einschließlich der EOL-Versionen.

Original: https://linuxmint.com/tmp/blog/4030/thumb_timeshift.png

Statistik

Statistiken sind nicht präzise, aber sie sagen uns etwas

Betrachten Sie die folgenden statistischen Zahlen mit Vorbehalt – „cum grano salis“.
Wir können nicht mit Präzision messen, weil Ihr Computer uns keine Daten sendet und wir Linux Mint nicht so konfigurieren, dass wir überhaupt zählen könnten, wie viele Benutzer wir haben. Mit anderen Worten, es gibt nichts in LinuxMint, das für alle Benutzer gleich ist und auf das wir uns verlassen könnten, um Statistiken zu erstellen.

Davon abgesehen gibt es ein paar metrische Werkzeuge, die wir anwenden können. Sie geben uns Statistiken, die nur einen bestimmten Aspekt der Geschichte erzählen und sie sind unzuverlässig und ungenau, aber sie sagen uns trotzdem etwas.

Ungefähr 30% der Benutzer wenden Updates in weniger als einer Woche an

Nachdem wir Firefox 85.0 aktualisiert hatten, baten wir Yahoo, uns eine Aufschlüsselung des LinuxMint-Traffics pro User-Agent zu geben. Diese Statistiken umfassten natürlich nur Benutzer, die Yahoo nutzen, aber sie zeigten uns, wie schnell das Update angewendet wurde.

Wir konnten die Tatsache beobachten, dass nur 30% der Benutzer ihren Webbrowser in weniger als einer Woche aktualisiert haben.

Diese Statistiken zeigen uns auch, dass Benutzer von aktuellen LinuxMint-Versionen überhaupt keine Updates anwenden. Ein Teil dieses Traffics verwendet zum Beispiel Firefox 77 (die Version, die mit LinuxMint 20 ausgeliefert wurde).

Zwischen 5% und 30% der Benutzer verwenden LinuxMint 17.x

Diese Statistiken stammen aus zwei verschiedenen Quellen, die beide höchst unzuverlässig sind. Wie Sie sehen können, gibt es eine ziemliche Lücke zwischen 5 und 30, aber beide erzählen uns die gleiche Geschichte.

0% der Benutzer sollten LinuxMint 17.x verwenden! Alles, was darüber liegt, ist nicht gut, egal ob es 5% oder 30% sind.

LinuxMint 17.x hat EOL (End-Of-Life) im April 2019 erreicht. Mit anderen Worten, es erhält seit fast 2 Jahren keine Sicherheitsupdates mehr!

Die Zahl von 5% stammt von der Startseite Ihres Standardbrowsers. Je länger Sie Linux Mint nach der Installation verwenden, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie Ihre Startseite geändert haben, daher können wir davon ausgehen, dass die Zahl niedriger ist als die Realität.

Die Zahl von 30% stammt aus unseren APT-Repositories. Es ist der prozentuale Anteil des Traffics, den wir von LinuxMint 17.x erhalten. Er ist unzuverlässig, weil APT besser darin geworden ist, weniger HTTP-Anfragen für die gleichen Abfragen durchzuführen, und wir die Häufigkeit der Standard-Cache-Aktualisierung in modernen Versionen gesenkt haben. Sie ist auch deshalb unzuverlässig, weil wir angefangen haben und von Version zu Version besser darin wurden, die Verwendung von lokalen Spiegelservern zu empfehlen, so dass es in älteren Versionen natürlich einen höheren Anteil von Benutzern gibt, die keine Spiegel verwenden. Wir können vernünftigerweise annehmen, dass die Zahl höher ist als die Realität.

Nochmal, es ist für uns wirklich egal, ob die wirkliche Zahl 10% oder 15% ist. Es muss 0% sein. Wir haben jetzt Mechanismen, um den Benutzern mitzuteilen, wenn eine neue Version verfügbar wird, aber wir hatten sie nicht zur Zeit von LinuxMint 17.x.


Aktualisierungen sofort anwenden!

Überprüfen Sie Ihre Version von LinuxMint

Öffnen Sie ein Terminal und geben Sie ein: lsb_release -r
Timeshift installieren

Wenn Ihre Version von LinuxMint 18.3 oder höher ist, ist Timeshift bereits installiert. Andernfalls geben Sie die folgenden Befehle in Ihr Terminal ein, um es zu installieren: apt updateapt install timeshift
Erstellen Sie einen System-Schnappschuss [Wiederherstellungspunkt]

Starten Sie Timeshift und konfigurieren Sie es, wenn Sie es zum ersten Mal ausführen.

Drücken Sie die Schaltfläche "Erstellen", um einen System-Schnappschuss zu erstellen.

Wenn etwas schief geht, können Sie dank dieses Schnappschusses zurückkehren.

Alle Updates anwenden

Starten Sie die Aktualisierungsverwaltung.
Drücken Sie die Schaltfläche "Aktualisieren", um verfügbare Updates zu finden.
Wenn eine neue Version des Update-Managers selbst verfügbar ist, müssen Sie diese zuerst anwenden.
Drücken Sie "Updates installieren", um Ihren Computer zu aktualisieren.

Automatisieren von Schnappschüssen und Updates

Updates werden durch ein Schildsymbol in Ihrer Taskleiste angezeigt. Im Gegensatz zu anderen Betriebssystemen, die auf Frustration setzen und Sie zum ungünstigsten Zeitpunkt nerven, bis Sie Updates durchführen, gibt LinuxMint Ihnen einen visuellen Hinweis, dass Updates verfügbar sind, aber es liegt an Ihnen, zu entscheiden, wann Sie sie anwenden.


Dieses Einrichtung ist leistungsfähig und komfortabel, aber es kommt darauf an, dass Sie die Updates schließlich anwenden. Wir müssen einen Frustrationsmechanismus in Betracht ziehen, wenn das System monatelang vernachlässigt wird, aber darauf gehen wir im nächsten Blog-Beitrag ein.

Wenn Sie die Updates nicht regelmäßig anwenden, sollten Sie darüber nachdenken, den Prozess zu automatisieren.

Im Timeshift-Konfigurationsbildschirm können Sie System-Schnappschüsse automatisieren.

Original: https://linuxmint.com/tmp/blog/4030/thumb_timeshift-auto.png

Ebenso können Sie im Konfigurationsbildschirm der Aktualisierungsverwaltung die Updates automatisieren.
Tun Sie es und Sie müssen sich nicht mehr darum kümmern.

Original: https://linuxmint.com/tmp/blog/4030/thumb_mintupdate-auto.png

Firefox ESR in LinuxMint 17.x

Wenn Sie noch LinuxMint 17.x verwenden, sollten Sie Ihre Daten sichern und so schnell wie möglich eine moderne Version neu installieren.

Da LinuxMint 17.x EOL erreicht hat und seit fast 2 Jahren keine Updates mehr erhalten hat, haben wir uns entschlossen, ein Notfall-Update zu versenden, um Ihren Firefox-Webbrowser von Version 66.0 auf Version 78 ESR zu aktualisieren.

Da es sich um ESR handelt, wird dieses Update ein neues Firefox-Profil für Sie erstellen. Wenn Sie zu Ihrem vorherigen Profil zurückkehren möchten, schließen Sie Firefox, öffnen Sie ein Terminal und geben Sie ein: firefox -ProfileManagerWählen Sie das "default"-Profil.

Aktualisieren Sie Firefox jetzt, da es ein sehr wichtiger Teil Ihres Systems ist, aber seien Sie sich bitte bewusst, dass es damit nicht getan ist. Sie müssen LinuxMint so bald wie möglich neu installieren.
Sie können nicht Software betreiben, die seit Jahren bekannte, nicht beseitigte Sicherheitslücken hat, es ist zu riskant. Denken Sie an all die Banken und Einrichtungen, die angegriffen wurden, weil sie noch mit Windows XP arbeiteten. Wir wollen nicht, dass das bei Ihnen der Fall ist. Nach 5 Jahren Support wird LinuxMint 17.x einfach nicht mehr unterstützt. Sie müssen davon wegkommen.

Die neueste Version von LinuxMint ist 20.1. Sie wird bis April 2025 unterstützt.

Wenn Sie Benutzer von LinuxMint kennen, die den Blog nicht lesen, verbreiten Sie bitte die Nachricht für uns, besonders wenn deren System nicht auf dem neuesten Stand ist oder wenn eine alte Version verwendet wird.
Wir haben keine andere Möglichkeit, sie zu erreichen als über die Kommunikation hier oder Software-Updates.

Ich danke Ihnen allen für Ihre Aufmerksamkeit und Beachtung.
« Letzte Änderung: 25.02.2021, 01:03:19 von aexe »

Re: MintBlog 02-2021: Update your computer
« Antwort #1 am: 25.02.2021, 02:31:00 »
LinuxMint 18.3 wird bis April 2021 mit Aktualisierungen versorgt.

In wenigen Wochen gilt also für diese Version etwas Ähnliches wie oben zu LM-17.3 geschrieben wurde.
Wer noch mit LM-18.x arbeitet, sollte ganz langsam anfangen, sich Gedanken über ein Versions-Upgrade zu machen.

    How to upgrade to newer Version
https://community.linuxmint.com/tutorial/view/2

    How to upgrade to Linux Mint 19
https://community.linuxmint.com/tutorial/view/2416
https://www.tecmint.com/upgrade-to-linux-mint-19/

Oder hier im Forum nach entsprechenden Beiträgen suchen.
https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=58453.0
Im Wiki:
https://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Upgrade_LM18.3_auf_LM_19

Hinweis zu Timeshift

Die voreingestellten Einstellungen sind in der Regel nicht optimal.
Zum Beispiel ist als Speicherort für die Snapshots die Systempartition ausgewählt.
Das ist dem Umstand geschuldet, dass diese mit Sicherheit vorhanden ist, während das Programm nicht wissen kann, was sonst noch an Speichermedien dem Benutzer zur Verfügung steht und wohin er die Sicherungen abspeichern will.
Wer unsicher ist, kann zunächst in den meisten Fällen die Standard-Einstellungen übernehmen.

Spätestens nach der Installation, den ersten Updates, der persönlichen Anpassung und dem ersten Snapshot sollte man aber in die Einstellungen von Timeshift gehen und einen anderen Speicherort wählen, den Zeitplan den persönlichen Bedürfnissen anpassen usw.
Auf jeden Fall besser als die Systempartion ( / ) ist als Speicherort eine andere Partition oder eine andere Platte.

Timeshift benutzt immer ein Verzeichnis in der obersten Ebene, also z.B. /media/user/X1DAT/timeshift (die DATEN-Partition 'X1DAT' auf meinem Rechner mit nur einer Festplatte).

Im Fall eines System-Crash oder einem Schaden der Festplatte, auf dem sich das LinuxMint-Betriebssystem befindet, ist ein getrennter Speicherort für die Timeshift-Sicherungen ebenfalls nützlich, falls man z.B. mit einem Live-System seine mühsam und liebevoll gestalte Arbeitsumgebung an anderer Stelle wieder herstellen möchte.
Da die Sicherungen 1:1 Kopien der Original-Dateien ohne Komprimierung enthalten, hat man auch Zugriff auf einzelne Dateien und Verzeichnisse. Der Preis dafür ist ein entsprechend großer Speicherplatzbedarf.

Timeshift ist in erster Linie für die System-Sicherung gedacht.
Es kann nicht auf FAT oder NTFS Dateisystemen speichern und nicht über Netzwerk arbeiten.
Zur Sicherung der persönlichen Daten gibt es besser geeignete Programme.
« Letzte Änderung: 25.02.2021, 02:46:40 von aexe »

Re: MintBlog 02-2021: Update your computer
« Antwort #2 am: 26.02.2021, 08:21:35 »
Wir müssen einen Frustrationsmechanismus in Betracht ziehen, wenn das System monatelang vernachlässigt wird, aber darauf gehen wir im nächsten Blog-Beitrag ein.
Ich hoffe doch, dass keine Windows-ähnlichen Zwangsupdates eingeführt werden. Ist ja sehr vorbildlich, wie sie sich um die Nutzer kümmern und dieses Thema ansprechen. Wer zu bequem ist, mindestens einmal pro Woche alle Updates per Knopfdruck zu installieren, der ist in meinen Augen selbst Schuld. Bin gespannt, was diesbezüglich im nächsten Monats-Report kommen wird.

Re: MintBlog 02-2021: Update your computer
« Antwort #3 am: 26.02.2021, 11:47:12 »
Wer zu bequem ist, mindestens einmal pro Woche alle Updates per Knopfdruck zu installieren, der ist in meinen Augen selbst Schuld.
....oder nutzt einfach wie im Blog vorgeschlagen, die Automatisierung der Aktualisierungsverwaltung. ;)
Zitat
Wenn Sie die Updates nicht regelmäßig anwenden, sollten Sie darüber nachdenken, den Prozess zu automatisieren. Tun Sie es und Sie müssen sich nicht mehr darum kümmern.

Re: MintBlog 02-2021: Update your computer
« Antwort #4 am: 26.02.2021, 12:04:49 »
Clem schreibt ("very blunt") im Kommentarbereich in einer Antwort auf einen, der von "moderner Sicherheits- und Update-Obsession" redet:
Zitat
[ … ] Es gibt hier ein paar Leute, die denken, dass jeder alle Updates automatisch anwenden sollte und nicht einmal die Wahl haben sollte. Und es gibt hier auch ein paar Leute, die denken, dass Updates nutzlos sind und sich niemand darum kümmern sollte. Diese Meinungen interessieren mich wirklich nicht. Ich habe sie schon öfter gehört.
Wir müssen allen entgegenkommen, auch diesen beiden Gruppen von Menschen und allen dazwischen. Ich habe kein Interesse daran, über die Vorzüge von Sicherheitsupdates zu diskutieren. Das ist auch nicht der Grund, warum wir darüber reden. Mit diesem Blog-Beitrag möchte ich die Leute an etwas erinnern, das sie nicht unbedingt im Kopf hatten, und mit dem nächsten werde ich anfangen zu erklären, wie wir Mint verbessern werden, damit die Leute diesen Aspekt nicht für lange Zeit übersehen.

Was Sie danach tun und denken wollen, das war schon immer Ihre Sache und ehrlich gesagt, wenn wir unsere Arbeit getan haben (die darin besteht, Sie zu informieren und Ihren Computer einfach, bequem und sicher zu machen), geht uns das nichts mehr an.
https://blog.linuxmint.com/?p=4030#comment-184963
« Letzte Änderung: 26.02.2021, 12:22:22 von aexe »

Re: MintBlog 02-2021: Update your computer
« Antwort #5 am: 11.03.2021, 19:45:15 »
Ehrlich? Ich spiele zwar immer sehr zeitnah sämtliche angebotenen Updates ein.
Was ich aber absolut nicht brauche, ist irgendein Nervautomatismus, der mir deswegen auf den Geist geht oder womöglich noch Zwangsupdates. Sowas können die sich sparen. Sollten sich lieber um ihre potthäßlichen Statussymbole in der Leiste kümmern.

Re: MintBlog 02-2021: Update your computer
« Antwort #6 am: 11.03.2021, 20:25:53 »
Ich spiele zwar immer sehr zeitnah sämtliche angebotenen Updates ein …
Dann würde ich mir weiter keine Gedanken machen und vor allem nicht befürchten, dass Dich irgend ein Automatismus nerven könnte. Warum auch?

Re: MintBlog 02-2021: Update your computer
« Antwort #7 am: 28.03.2021, 11:37:17 »
Wer zu bequem ist, mindestens einmal pro Woche alle Updates per Knopfdruck zu installieren, der ist in meinen Augen selbst Schuld. Bin gespannt, was diesbezüglich im nächsten Monats-Report kommen wird.

Danke! Du schreibst das, was ich denke und auch praktiziere. Auch Danke für den Zündstoff! Nun erlaube ich mir mal 3 Beispiele zu schreiben.
A: bei macOS und iOS geht das Zusammenspiel relativ schnell den Bach herunter. Aktualisierungen dauern ca. 30 Minuten bei sehr guter Verbindung. Es wird wohl jedes mal das komplette BS aufgespielt.
B: bei Windows geht es schon um einiges schneller.
C: bei LM ist es ein Witz. Vor dem benutzen bei mir, mal eben "Aktuallisieren". Dauert mei mir ca. 1 Minute.

Noch bequemer und schneller wie bei LM kann man es nicht haben. Oder? :P
Ausserdem sollte sich jeder mal fragen, wozu solche Updates da sind. Bestimmt nicht um uns die Zeit zu rauben. Es hat alles Sinn und Zweck.
Oder machen wir an unserem KFZ auch erst 30.000 Km später erst eine Inspektion? Spart weder Geld noch Nerven.

Re: MintBlog 02-2021: Update your computer
« Antwort #8 am: 30.03.2021, 11:23:46 »
Das Gerücht um "Zwangsupdates" bei LM wird ja schon heftig auf YT verbreitet.
Z.B. hier:
https://www.youtube.com/watch?v=4l5OpXpo3Ko

Re: MintBlog 02-2021: Update your computer
« Antwort #9 am: 30.03.2021, 11:28:23 »
Ich glaube, das wird das Unwort des Jahres: Zwangs-
Zwangs- impfung, Zwangs- update, Zwangs- upgrade,...!

Schon mal nachgedacht? Wie das gehen soll?
Wenn du nur ein PPA nutzt ist das schon fürn Ar...!

Aber ich werde es merken, bei meiner LM 13 Cinnamon VM!  ;D ;D