Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
19.04.2021, 22:10:35

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 729890
  • Themen insgesamt: 58881
  • Heute online: 631
  • Am meisten online: 2287
  • (22.01.2020, 19:20:24)
Benutzer Online

Autor Thema: [gelöst]  DLNA fähige Speaker über Heimnetzwerkansteuern  (Gelesen 611 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] DLNA fähige Speaker über Heimnetzwerkansteuern
« am: 14.01.2021, 22:49:37 »
Hey,

ich habe folgende Linux Version:  Desktop: Cinnamon 4.6.7 Distro: Linux Mint 20 Ulyana) und zwei DLNA fähige Lautsprecher.
Die Frage. die ich mir gestellt habe. ist: Kann ich den Systemsound von meinem Rechner auch an die Lautsprecher weiterleiten?
Bei Spotify kann ich das z.B. machen, aber wenn ich gerne den gesamten Systemaudiooutput auf den Lautsprechern haben will, geht das auch?

Vielen Dank schon einmal für Eure Hilfe!
« Letzte Änderung: 15.01.2021, 17:11:38 von Newbiemint »

TI99-4A

  • Gast
Re: DLNA fähige Speaker über Heimnetzwerkansteuern
« Antwort #1 am: 15.01.2021, 05:46:48 »
Versuch mal den UniversalMediaServer.
https://www.universalmediaserver.com/#hero

Es muß nicht installiert werden, nur den Ordner irgendwohin kopieren. Die .jar-Datei ausführbar machen und starten. Es werden nun alle DLNA-Geräte angezeigt.

Damit streame ich meine Filme und Musik auf dem LCD-TV.

Re: DLNA fähige Speaker über Heimnetzwerkansteuern
« Antwort #2 am: 15.01.2021, 06:38:14 »
Bei mir läuft auf einem Raspi unter OMV ein miniDNLA Server, der meiner Holden den Zugang zu Ihren ganzen geschossenen Bilder ermöglicht.
miniDNLA ist auch bei Mint in den Quellen.

Re: DLNA fähige Speaker über Heimnetzwerkansteuern
« Antwort #3 am: 15.01.2021, 07:14:47 »
Bei mir läuft auf einem Raspi unter OMV ein miniDNLA Server,
Wie kann man den mit MiniDlna streamen?
Gruß
Wolfgang

Re: DLNA fähige Speaker über Heimnetzwerkansteuern
« Antwort #4 am: 15.01.2021, 07:26:14 »
Hallo Newbiemint,
was du suchst nennt sich pulseaudio-dlna. Zu installieren mit apt install pulseaudio-dlna anschließend kann es im Terminal mit dem Befehl pulseaudio-dlna gestartet werden. Du darfst das Terminal aber nicht schließen solange du das Tool benötigst. Es sucht in deinem Netzwerk nach DLNA fähigen abspielgerären und listet sie dir als "Soundkarte" in den Klangeinstellungen auf. Dort kannst du sie dann auswählen und deinen gesamten Systemsound dorthin senden.

Re: DLNA fähige Speaker über Heimnetzwerkansteuern
« Antwort #5 am: 15.01.2021, 10:57:31 »
Hallo Newbiemint,
was du suchst nennt sich pulseaudio-dlna. Zu installieren mit apt install pulseaudio-dlna anschließend kann es im Terminal mit dem Befehl pulseaudio-dlna gestartet werden. Du darfst das Terminal aber nicht schließen solange du das Tool benötigst. Es sucht in deinem Netzwerk nach DLNA fähigen abspielgerären und listet sie dir als "Soundkarte" in den Klangeinstellungen auf. Dort kannst du sie dann auswählen und deinen gesamten Systemsound dorthin senden.

Ich wollte das grade probieren, erhalte aber eine Fehlermeldung: "Paket pulseaudio-dlna ist nicht verfügbar, wird aber von einem anderen Paket
referenziert. Das kann heißen, dass das Paket fehlt, dass es abgelöst
wurde oder nur aus einer anderen Quelle verfügbar ist."

Re: DLNA fähige Speaker über Heimnetzwerkansteuern
« Antwort #6 am: 15.01.2021, 13:41:46 »
Habs grade mal in der Suchmaschine gesucht. Scheint wohl bei Mint20/ Ubuntu20.04 nicht mehr in den Quellen zu sein.... Schau mal auf der Github Seite von Masmu, da steht bestimmt, wie man es unter *buntu20.04 ans laufen bekommt.

Immer dieses rein und raus bei *buntu... Schlimm ey!

Re: DLNA fähige Speaker über Heimnetzwerkansteuern
« Antwort #7 am: 15.01.2021, 15:14:33 »
Hey,
Danke für die vielen Antworten.

Versuch mal den UniversalMediaServer.
https://www.universalmediaserver.com/#hero

Es muß nicht installiert werden, nur den Ordner irgendwohin kopieren. Die .jar-Datei ausführbar machen und starten. Es werden nun alle DLNA-Geräte angezeigt.

Damit streame ich meine Filme und Musik auf dem LCD-TV.
Okay, muss ich mir mal anschauen, dass Programm ist ja etwas umfänglicher, wenn ich das richtig verstehe. Und betrifft nur Medien (Video-Files; Audio; ...), oder? Mir geht es explizit um den gesamten Systemsound.

Bei mir läuft auf einem Raspi unter OMV ein miniDNLA Server, der meiner Holden den Zugang zu Ihren ganzen geschossenen Bilder ermöglicht.
miniDNLA ist auch bei Mint in den Quellen.
Dafür brauch man da aber auch erst einmal einen Raspberry pi, oder?

gestartet werden. Du darfst das Terminal aber nicht schließen solange du das Tool benötigst. Es sucht in deinem Netzwerk nach DLNA fähigen abspielgerären und listet sie dir als "Soundkarte" in den Klangeinstellungen auf. Dort kannst du sie dann auswählen und deinen gesamten Systemsound dorthin senden.
Das klingt erstmal gut.

Ich wollte das grade probieren, erhalte aber eine Fehlermeldung: "Paket pulseaudio-dlna ist nicht verfügbar, wird aber von einem anderen Paket
referenziert. Das kann heißen, dass das Paket fehlt, dass es abgelöst
wurde oder nur aus einer anderen Quelle verfügbar ist."
Same here.

chau mal auf der Github Seite von Masmu
Das Verzeichnis ist seit über drei Jahren nicht mehr bearbeitet worden.
Weiß jemand, ob es ähnliches, aktuelles Programm gibt?


Re: DLNA fähige Speaker über Heimnetzwerkansteuern
« Antwort #8 am: 15.01.2021, 15:56:05 »
Paket pulseaudio-dlna ist nicht verfügba

Datei herunterladen
wget http://ftp.de.debian.org/debian/pool/main/p/pulseaudio-dlna/pulseaudio-dlna_0.5.3+git20200329-0.1_all.debund doppelklicken, die Abhängigkeiten werden automatisch aufgelöst.

Re: DLNA fähige Speaker über Heimnetzwerkansteuern
« Antwort #9 am: 15.01.2021, 17:11:22 »
Paket pulseaudio-dlna ist nicht verfügba

Datei herunterladen
wget http://ftp.de.debian.org/debian/pool/main/p/pulseaudio-dlna/pulseaudio-dlna_0.5.3+git20200329-0.1_all.debund doppelklicken, die Abhängigkeiten werden automatisch aufgelöst.

Top, funktioniert. Latenz ist recht groß, wahrsch. doch weniger Alltagstauglich als gedacht (gehofft), aber geht.
Dank dir!

TI99-4A

  • Gast
Re: DLNA fähige Speaker über Heimnetzwerkansteuern
« Antwort #10 am: 16.01.2021, 00:44:27 »
Hatte Probleme bei der Installation. Dies hab ich gefunden:
https://forum.ubuntuusers.de/topic/pulseaudio-dlna-unter-xubuntu-20-04-zum-laufen/
wget http://ftp.de.debian.org/debian/pool/main/p/pulseaudio-dlna/pulseaudio-dlna_0.5.3+git20200329-0.1_all.debsudo dpkg -i pulseaudio-dlna_0.5.3+git20200329-0.1_all.debsudo apt install -fNach Beseitigung der Abhängigkeitsprobleme(Mediacodecs) startete dann pulsaudio-dlna.

Schade nur das die Latenz so groß ist. Gefühlt kleiner 2 Sekunden. Aber wer damit leben kann...
Der Vollständigkeit halber noch der Link:
https://github.com/masmu/pulseaudio-dlna
« Letzte Änderung: 16.01.2021, 00:54:55 von TI99-4A »

Re: DLNA fähige Speaker über Heimnetzwerkansteuern
« Antwort #11 am: 16.01.2021, 16:09:51 »
Nach Beseitigung der Abhängigkeitsprobleme(Mediacodecs) startete dann pulsaudio-dlna.
Da hättest du vielleicht die Antworten #8 oder #9 (Fullquote) lesen sollen...