Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
31.10.2014, 08:35:51

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 10534
  • Letzte: Charla
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 247340
  • Themen insgesamt: 20170
  • Heute online: 268
  • Am meisten online: 514
  • (18.04.2014, 17:38:30)
Benutzer Online

Autor Thema:  Kleines Linux  (Gelesen 4944 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kleines Linux
« am: 06.05.2012, 02:10:49 »
Abend,

Suche für meinen USB-Stick nen kleines Linux, das so um die 200MB hat. Am liebsten mit KDE-Oberfläche. Aber vorallem sollte es komplett Deutsch unterstützen.
Ich möchte es dann in einer seperaten partition installieren

Jemand nen Vorschlag? hab nämlich schon einiges ausprobiert
« Letzte Änderung: 06.05.2012, 02:14:19 von Shinsaja »

Re: Kleines Linux
« Antwort #1 am: 06.05.2012, 08:28:12 »
Evtl. ist tinycore interessant für dich.
Realität ist etwas für Leute, die sich nichts besseres vorstellen können.

lemmi

Re: Kleines Linux
« Antwort #2 am: 06.05.2012, 10:00:48 »
Hi, kannst du es genauer eingrenzen?
Zweck?
Vollwertiges BS oder bestimmte Anwendung? Wenn ja, welche oder welcher Art? Toolkiste, Webanwendungen, Office oder Multimedia?
Muss / soll es in deutsch sein? usw. (Edit, hast du ja schon beschrieben...)
Welche Hardware soll / muss unterstützt werden?
Das würde bei der Auswahl wirklich helfen.
Als ISO startbar? Wenn ja, Bootmanager?
(Live unter Sardu?)
Ich bin nicht paranoid - nur realistisch.

Wer bei mir Rechtsschreibfeehlär vindet, bekommt keinen vinderloon, darf diese dafür abär behallten!

Ich habe keine Ahnung, aber ich bekenne mich dazu.

Re: Kleines Linux
« Antwort #3 am: 06.05.2012, 10:22:56 »
moin Shinsaja
Wie wäre es, wenn du dir selbst eins zusammen klöppelst  ;D
Hier etwa: http://live-build.debian.net/cgi-bin/live-build

take care & greetz colorpixel
+ Where there's a shell, there's a way +

Re: Kleines Linux
« Antwort #4 am: 06.05.2012, 13:42:55 »
@ colorpixel

Das ist interessant, ich habe mir das mal machen lassen. Aber was muss ich tun, wenn die 4 Verzeichnisse angekommen sind?

Im Moment bekomme ich:
[DIR] Parent Directory -
[ ] build 06-May-2012 04:21 1.2K
[ ] log 06-May-2012 04:23 8.8K
[ ] mail 06-May-2012 04:23 2.1K
[ ] md5sum 06-May-2012 04:23 117

Herzliche Grüsse von Schottlands schönster Ferieninsel: Arran.
OS: Kubuntu 12.04 und 12.10 64 bit, KDE 4.9.4, GK: Nvidia I-8400GS, Monitor: HP LP2065, drehbar

Mit KDE garantiert keine Cinnamon-, Gnome-, Mate-, XFCE- und Unitiy-Probleme. Einfach installieren und arbeiten.

Re: Kleines Linux
« Antwort #5 am: 06.05.2012, 19:41:59 »
Soll für Office und Multimedia sein. Zudem Hardwareungebunden. Soll heißen, das der Stick mal am PC mit nVidia Chipsatz/Grafik steckt oder am Laptop mit AMD/Ati chipsatz/Grafik hängen wird.
Unter Linux Mint hat das ohne Probleme mit der unterschiedlichen Hardware geklappt. Aber das System ist zu groß und ich hatte auch Probleme mit den Updates

@Colorpixel
eigentlich ne gute Idee. Weiß nur nicht wirklich, was ich da auswählen muss

Linuxkumpel

Re: Kleines Linux
« Antwort #6 am: 06.05.2012, 23:03:33 »
Sei klug und stell Dich dumm! === Peppermint OS Five EeePC 701 4 G; Sabayon und Mageia Desktop-PC; Manjaro 0.8.10 Ascello 64-bit Notebook, Linux Lite (64-bit) Netbook

Re: Kleines Linux
« Antwort #7 am: 06.05.2012, 23:45:32 »
Sieht gut aus. Werds mal testen

Re: Kleines Linux
« Antwort #8 am: 08.05.2012, 17:12:10 »
Leider doch unbrauchbar.

Re: Kleines Linux
« Antwort #9 am: 08.05.2012, 17:34:33 »
Du hast jetzt 3 Hinweise auf Distributionen bekommen die für deinen Zweck brauchbar sein könnten.
Welche sind denn "unbrauchbar" und warum? Ohne diese Informationen wird es schwer sein dir sinnvolle Vorschläge machen zu können.
Realität ist etwas für Leute, die sich nichts besseres vorstellen können.

Blindenhund

  • Gast
Re: Kleines Linux
« Antwort #10 am: 08.05.2012, 18:12:18 »
Sowas bringt eh nix. Meine Meinung aber ich hab schon an genügend in "Distri-Flamewar" ausufernden Diskussionen teilgenommen.

Minimalst heisst doch bei unseren heutigen Compis nicht mehr, daß es auf eine Diskette passen muss. Also braucht man doch LFS etc. gar nicht anzudenken.

Wie wäre es mit Puppy? Oder der Knoppix-CD per Unetbootin.exe auf dem Stick?

atze hat recht - äussere Dich bitte mal, was Du unter minimalst verstehst.

Re: Kleines Linux
« Antwort #11 am: 08.05.2012, 18:23:52 »
Ich hab jetzt kapituliert und Mint 12 64Bit aufn Laptop fest installiert.

Iwie ist das doch etwas zu umständlich.

Trotzdem danke für die Vorschläge

Linuxkumpel

Re: Kleines Linux
« Antwort #12 am: 08.05.2012, 20:52:51 »
Hallo Shinsaja! Mint 12 64 bit ist ja nun wirklich nichts Kleines. Mit Unitbootin kannst Du jede  in Unitbootin angebotene Distribution auf einen USB-Stick bringen. Das sogar mit einem persistenten Speicher. Entscheidend ist, was Du später mit dem Laptop vorhast. Kleine gibt es noch viele, schau einfach mal hier www.distrowatch.com SliTaz, Bodhi, Macpup, Lubuntu, Xubuntu, eine LXDE-Version von Mint, Peppermint, antiX, CrunchBang, archbang u.a.
Peppermint  muss jedoch einiges nachinstalliert werden, geht problemlos. Peppermint ist eine Cloudlösung. Alles was mit Google zu tun hat kann ebenfalls problemlos gelöscht werden, sofern Du nicht Googlefan bist.
KDE verbraucht nämlich einige Ressourcen. LXDE und XFCE weitaus weniger. 4 oder 8 GB wären schon gut. Bedenke jedoch, irgendwann ist es mit der "Verarbeitung" der Updates vorbei. Das Kleinste ist wohl z.Zt. Tiny Core. Anregungen habe ich mir früher, heute weniger immer hier geholt http://www.linuxusbstick.de/
Sei klug und stell Dich dumm! === Peppermint OS Five EeePC 701 4 G; Sabayon und Mageia Desktop-PC; Manjaro 0.8.10 Ascello 64-bit Notebook, Linux Lite (64-bit) Netbook

Re: Kleines Linux
« Antwort #13 am: 23.05.2012, 20:56:37 »
Ist zwar schon nen moment her, aber ich habe früher Slax für so was genommen. Evtl. passt das ja.

 

Happy Halloween
Happy Halloween