Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
28.11.2014, 02:15:22

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 10809
  • Letzte: uweg0
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 254017
  • Themen insgesamt: 20653
  • Heute online: 212
  • Am meisten online: 514
  • (18.04.2014, 17:38:30)
Benutzer Online
Mitglieder: 5
Gäste: 119
Gesamt: 124

Autor Thema: [erledigt] Samsung CLX-3185FN Laserdrucker / Problem mit Scanner  (Gelesen 12068 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

motbør

[erledigt] Re: Samsung CLX-3185FN Laserdrucker / Problem mit Scanner
« Antwort #45 am: 11.09.2011, 15:27:11 »
Scanner läuft hier übrigens. die Datei 60-libsane.rules gibt es nicht bei Mint 9.
Dann habe ich noh im /etc/udev/rules.d/98_smfpautoconf_samsung.rules
Dafür gibt es hier die 40_libsane.rules in /lib/udev/rules.d !
Wie olafi schon sagte:  Sie kann auch anders heißen:
z60_libsane.rules, 55_libsane.rules ... usw.

Ich denke, die Samsung-Einträge in 40_libsane.rules in Mint 9 müssten dieselben sein wie in der ?? _libsane.rules von LMDE?
(Vielleicht steht in LMDE nur ein Gerät mehr welches bei Mint 9 noch nicht gab?! )

Re: Samsung CLX-3185FN Laserdrucker / Problem mit Scanner
« Antwort #46 am: 11.09.2011, 15:27:58 »
Bei Mint 9 haben die libsane.rules die Nummer 40.
/lib/udev/rules.d/40-libsane.rules
Unter etc/udev habe ich bei keinem meiner Systeme etwas stehen, das sich irgendwie mit Scanner/Drucker/Sane in Verbindung bringen ließe.

scanimage -L findet meinen Scanner immer. Egal, ob irgendwelche Rules definiert sind oder nicht.

Getestet: Mint 9, Mint 10, LMDE Gnome mit incoming-Quellen

MfG Olav

Tuf-Tuxxen

  • Gast
Re: Samsung CLX-3185FN Laserdrucker / Problem mit Scanner
« Antwort #47 am: 11.09.2011, 15:40:30 »
Sollte es wirklich nicht irgendwie klappen, ist es ja kein Problem mit Mint 9 zu arbeiten. Ich mein vielleicht bin ich doch noch nicht gut genug für Linux
um mit LMDE zu arbeiten... schade eigentlich. Wie bereits gesagt auf der 2. Seite glaube ich, lass ich das Thema mal ruhen, ich werde mal weiter schauen ob das Problem
bei anderen auch noch auftritt. Danke für eure Antworten  :)

motbør

Re: Samsung CLX-3185FN Laserdrucker / Problem mit Scanner
« Antwort #48 am: 11.09.2011, 15:42:28 »
Zwei Menschen - Ein Gedanke!

Hallo olafi!  ;D

In LMDE heisst sie 60-libsane.rules und ist ebenfalls unter /lib/udev/rules.d/

Ich habe dort 11 Samsung-Einträge.
Bei Mint 9 sind es nur 5.

Re: Samsung CLX-3185FN Laserdrucker / Problem mit Scanner
« Antwort #49 am: 11.09.2011, 15:51:54 »
Ups - da war motbør etwas schneller :D
Zitat
Ich denke, die Samsung-Einträge in 40_libsane.rules in Mint 9 müssten dieselben sein wie in der ?? _libsane.rules von LMDE?

Nicht unbedingt:
Debian 6  /lib/udev/rules.d/60-libsane.rules
ATTRS{idVendor}=="XXXX", MODE="0664", GROUP="scanner", ENV{libsane_matched}="yes"

Debian 5  /etc/udev/rules.d/z60-libsane.rules
SYSFS{idVendor}=="XXXX", MODE="0666", GROUP="scanner", ENV{libsane_matched}="yes"

Debian 4  /etc/udev/rules.d/025_libsane.rules
SYSFS{idVendor}=="XXXX",MODE="666",GROUP="scanner"

Ubuntu ab 9.10  /lib/udev/rules.d/40-libsane.rules
ATTRS{idVendor}=="XXXX", ENV{libsane_matched}="yes"

Und man kann, wenn ich das System richtig verstehe, auch mehrere libsane.rules haben.
Wobei dann die Einträge in den Dateien mit den höheren Ordnungsnummern die mit den niedrigeren überstimmen.
Man könnte sich demnach eine 100-libsane.rules anlegen, die alle anderen überstimmt.

Allerdings glaube ich, dass wir hier an der falschen Stelle graben.
Solange scanimage -L den Scanner nicht findet braucht er IMHO auch keinen Eintrag in den Rules.
ROOT müsste ihn ja trotzdem benutzen können.

MfG Olav

motbør

Re: Samsung CLX-3185FN Laserdrucker / Problem mit Scanner
« Antwort #50 am: 11.09.2011, 16:57:17 »
@olafi
Zitat
Wobei dann die Einträge in den Dateien mit den höheren Ordnungsnummern die mit den niedrigeren überstimmen.
Man könnte sich demnach eine 100-libsane.rules anlegen, die alle anderen überstimmt.

Ich habe im Web gelesen wie jemand einfach eine leere -libsane.rules angelegt hat und mit seinem Inhalt gefüllt hat.
( http://www.linux-community.de/Internal/Artikel/Print-Artikel/LinuxUser/2007/12/Geraeteschuppen )

Okay, es gibt kleine Unterschiede. Ich meinte nur das die Einträge ähnlich sind und sich übertragen lassen.:

Wenn ich den Satz richtig verstehe war SYSFS früher. Jetzt ist ATTR(S).   ::)   :-\
Zitat
SYSFS wird in zukünftigen Versionen durch ATTR für Events (event device) und ATTRS für den Haupteintrag ("parent device") verwendet (siehe Beispiel von udevadm weiter unten im Artikel).
Quelle: http://wiki.ubuntuusers.de/UDEV#Daten-ueber-beliebige-Geraete-auslesen-mit-udevadm

Ein wichtiger Unterschied findet sich allerdings ganz unten in der libsane.rules:
Bei Mint 9 steht # The following rule will disable USB autosuspend for the device
ENV{libsane_matched}=="yes", RUN+="/bin/sh -c 'test -e /sys/$env{DEVPATH}/power/level && echo on > /sys/$env{DEVPATH}/power/level'"

und bei LMDE ENV{libsane_matched}=="yes", RUN+="/bin/setfacl -m g:scanner:rw $env{DEVNAME}"
Logisch! Acl ist bei Mint 9 standardmäßig nicht installiert im Gegensatz von LMDE!
Mint 9 kommt ohne acl aus ... 
« Letzte Änderung: 11.09.2011, 17:02:52 von motbør »

Tuf-Tuxxen

  • Gast
Re: Samsung CLX-3185FN Laserdrucker / Problem mit Scanner
« Antwort #51 am: 13.09.2011, 09:06:46 »
Wie es aussieht, möchte das Schicksal uns nicht die Freude bei LMDE lassen. Daher haben wir uns entschieden ein anderes Linux zu installieren.
Wir hatten gestern bereits Debian 6 Squeeze installiert, da lief alles wunderbar mit dem Drucker und Scanner. Aber auch da werden wir nicht glücklich mit.
Denn unsere Netbooks scheinen für Debian 6 eine sehr problematische W-LAN Karte zu haben das er die bei der Installation nicht erkennen möchte oder kann.
Wir werden daher weiter suchen was für ein Linux wir am Ende nehmen werden. Bei LMDE glaube ich nicht das es am System liegen könnte, bzw am Kernel.
Denn den Kernel haben wir geupgradet auf die 3er Version und es lief immer noch kein Scanner, also ich glaube da ist ein anderer Fehler oder Problem am Werke.

Na gut wie dem auch sei, danke für eure Hilfe und vielleicht bis bald

Grüße

Re: Samsung CLX-3185FN Laserdrucker / Problem mit Scanner
« Antwort #52 am: 13.09.2011, 09:35:23 »
Hallo Tuf-Tuxxen,

irgendetwas stört mich jetzt bei Deinem Abschied.
Nur weil Ihr Mint nicht mehr verwendet heißt das doch nicht, dass Ihr Euch komplett verabschieden müsst.  ;)
Ich nutze auch verschiedene Linuxderivate wie z.B. Aptosid, Ubuntu, und Kanotix.
Auch wenn Ihr bei anderen Distris Probleme habt könnt Ihr gerne hier aufschlagen. Ich spreche jetzt einfach mal im Namen aller anderen Forumsmitglieder - Darf ich das überhaupt?  ;D

Ihr könntet mal Aptosid probieren. http://www.aptosid.de/index.php?name=PNphpBB2
Da weiß ich aus Erfahrung von meinem Stammtisch, daß das sogar auf Netbooks und Tabs läuft. Das ist Debian Testing und somit hochaktuell.

Wie auch immer ich wünsche Euch viel Glück.

gruß
gas
RTFM 
Read the manual bevor asking someone. ;-)
Die ironische Schreibweise traue ich mich nicht zu schreiben.

motbør

Re: Samsung CLX-3185FN Laserdrucker / Problem mit Scanner
« Antwort #53 am: 13.09.2011, 14:50:23 »
irgendetwas stört mich jetzt bei Deinem Abschied.
Nur weil Ihr Mint nicht mehr verwendet heißt das doch nicht, dass Ihr Euch komplett verabschieden müsst.  ;)

Zitat
olafi:  Für manche Scanner müssen übrigens Ports freigegeben oder Firewalls deaktiviert werden.
MfG Olav...
Tuf-Tuxxen: ...Da ist man ja mehr oder weniger als "Root" zu gange. Wir haben nichts anderes gemacht wie bei Mint 9 bereits und da lief alles.
... Wir hatten gestern bereits Debian 6 Squeeze installiert, da lief alles wunderbar mit dem Drucker und Scanner. 

Ich hatte die letzten Tage leider keine Zeit mich auf diesem Forum zu mit dem Scanner-Problem zu beschäftigen und jetzt sind sie plötzlich weg....  :o
(Und eine Mail das eine neue Nachricht auf LinuxMintUsers.de eingegangen ist bekommen sie wohl jetzt auch nicht mehr... (?))

Meine Ansicht nach wäre ihr Problem lösbar gewesen.
Sie haben dem Kernel oder dem Treiber die Schuld gegeben. Mich hätte aber mehr die Frage interessiert warum funktionierte es in Mint 9 und Debian 6?
Was steht bei Debian 6 als unterste Zeile in der libsane.rules? Verwendete Debian 6 vielleicht auch kein acl und wenn doch was zeigt ein getfacl [Pfad zu der libsane.rules] (oder sie installieren das graphisches Frontend eiciel und lassen es sich dort anzeigen).
Sind die Eintragungen von Debian 6 unterschiedlich zu denen von LMDE?
Es geht ja vielleicht garnicht um ihre Rechte als User sondern darum welche Rechte und Zugehörigkeiten der Scanner hat? Wenn man die richtig ändert funktioniert es vielleicht auch mit dem Scannen unter LMDE...?  Aber nun ist's zu spät  :(
http://www.knilse.de/download/acl.html

Gruß von Uli
« Letzte Änderung: 13.09.2011, 14:54:38 von motbør »

Re: Samsung CLX-3185FN Laserdrucker / Problem mit Scanner
« Antwort #54 am: 13.09.2011, 22:52:06 »
Das ist doch was im Busch!
Letzte Meldung Heute um 09:06:46 und dann auch gleich übergangslos abgemeldet...

Was auch immer sein möge;
Ich war ja auch in den letzten Tagen nicht mehr hier aktiv.
Grund:
Ich habe LMDE nochmal komplett frisch in mein Multiboot-System installiert.
Als Quelle diente die linuxmint-201108-gnome-32bit-rc.iso. Die Ressourcen bezog ich zunächst aus http://debian.linuxmint.com/latest.
Das hat so gut geklappt, dass ich z.Zt. fast ausschließlich LMDE auf meinem Desktop laufen habe.

In der Grundinstallation sind libsane und sane-utils  bereits installiert.
Und, im Gegensatz zu Mint 9, auch HAL. Kann das einen Einfluss haben?

lsusb  hat den Scanner gefunden
sudo sane-find-scanner  hat den Scanner gefunden und hat korrekte Angaben gemacht
scanimage -L  hat gemeldet: No scanners were identified
simple-scan  meldete (sudo oder nicht), dass kein Scanner erkannt wurde
Logisch - denn ein anderes bildgebendes Gerät (i.e. WebCam) befand sich nicht in meinem System.
Und Cups hat nach jedem Reboot genervt, dass es einen Druckertreiber haben will...

Der Hersteller meines Kombigerätes (Brother) liefert kein kombiniertes Treiberpaket, bei dem man raten müsste was es installiert oder was es am System ändert.
Angeboten werden für Debian basierte Systeme vier *.deb-Pakete:
1. LPR-Driver
2. CUPS-Driver
3. Scanner-Treiber 32 oder 64 Bit-version
4. (optional) ein ScanKey-Programm, welches es ermöglicht den Computer vom Scanner aus zu steuern.
Berechtigungen müssen selbst gesetzt werden. Das ScanKey-Programm muss bei Bedarf selbst gestartet oder in die Autostart-Liste eingetragen werden.

Nach der Installation von 1,2 und 3 konte ohne weiteres über Cups gedruckt werden.
scanimage -L erkannte den Scanner nun korrekt (ohne sudo).
Und in simple-scan konnte der Scanner jetzt ausgewählt werden (bzw. war bereits ausgewählt, wenn es der einzige Scanner im Sytem war).
Zum Scannen selbst musste simple-scan allerdings noch mit Root-Rechten gestartet werden.

Für den nächsten Schritt habe ich mich dann ganz dumm angestellt.
Oder bauern-schlau, je nachdem wie man es betrachtet :D

Ich habe einfach in der zuständigen libsane.rules-Datei den Eintrag des letzten Scanners in der Liste kopiert und die Werte meines Scanners aus lsusb eingetragen.
Bei LMDE ist das z.Zt. die Datei /lib/udev/rules.d/60-libsane.rules
Nach einem Reboot steht der Scanner nun allen Usern auch ohne Root-Rechte zur Verfügung.

Ein dist-upgrade mit incoming-Quellen (also auch mit 3.0.0-1-Kernel) hat nicht geschadet.

Mein Schnellschuss (Antwort #32 und #36) war damit spätestens ab Antwort #42 (Tuf-Tuxxen) erkennbar nicht die Lösung.
scanimage -L hätte den Scanner ja auf jeden Fall finden müssen.
Der Treiber war also gar nicht installiert oder zumindest nicht ansprechbar!

Ich habe das gleiche Verfahren in einer VM unter VirtualBox versucht.
Die Installation hat funktioniert, die Geräte wurden erkannt.
Nur der Scan-Vorgang selbst lässt die virtuelle Maschine abstürzen. Ein Hinweis?
Mit Windows als Gastsystem funktioniert es.

Wir haben gesehen, dass udev-Regeln in den Verzeichnissen /etc/udev/rules.d und /lib/udev/rules.d abgelegt sein können.
Die Regel sagt: Die rules-Dateien werden alphabetisch abgearbeitet.
Könnte eine z60-libsane.rules in /etc/udev/rules.d eine 60-libsane.rules in /lib/udev/rules.d überstimmen?
Oder genau anders herum?
Sollte motbør auf der richtigen Spur sein, wird das nämlich noch einmal wichtiger.
Müsste man alle alle rules-Dateien in einem Verzeichnis sammeln?

MfG Olav
« Letzte Änderung: 13.09.2011, 22:56:17 von olafi »

motbør

Re: Samsung CLX-3185FN Laserdrucker / Problem mit Scanner
« Antwort #55 am: 13.09.2011, 23:22:10 »
Ich habe das gleiche Verfahren in einer VM unter VirtualBox versucht.
Die Installation hat funktioniert, die Geräte wurden erkannt.
Nur der Scan-Vorgang selbst lässt die virtuelle Maschine abstürzen. Ein Hinweis?
Mit Windows als Gastsystem funktioniert es.

Ich habe micht gefragt ob Tuf-Tuxxen ständig neu installiert hat. Mal Mint 9, mal LMDE, mal Debian...
Dabei wäre ich (?auch?) durchgedreht.
In dem Fall sollte man es doch besser mit der Virtual Box machen. Dann kann man, wie du schon sagst mit Bauernschläue, Einstellungen einfach übernehmen und Code hin und her kopieren. Wenn es in Debian funktionierte gibt es doch eine gute Chance das es auch in LM-Debian funktioniert.(!?)

Aber wahrscheinlich wären sie auf Dauer mit LMDE nicht glücklich gewesen. Denn da kann es ja von einem Tag auf dem anderen passieren das ein Update das System zerschießt. Treiber (etc.) werden bei einem neuen Kernel auch mal wieder aussortiert wenn es zuviele Abstürze gegeben hat, wie aus der neuen ct 20-2011 in Linux auf Notebooks zu lesen ist.
« Letzte Änderung: 13.09.2011, 23:33:11 von motbør »

Re: Samsung CLX-3185FN Laserdrucker / Problem mit Scanner
« Antwort #56 am: 29.11.2012, 10:49:37 »
Hallo - hier hat sich lange nichts getan. Vielleicht hilft meine Erfahrung.
Habe gerade meinen neuen CLX-3305FN eingerichtet, angeschlossen über LAN. Installiert ist der letzte Samsung Unified Linux Driver.

Drucken funzte nicht sofort, da standardmäßig ein USB-Drucker eingerichtet wurde. War kein Problem: Drucker gelöscht und via CUPS http://localhost:631 neuen Netzwerkdrucker eingerichtet (folgende Optionen: Beschreibung: Samsung CLX-3305FN | Ort: Buero | Treiber: Samsung CLX-3300 Series PS (color, 2-sided printing) | Verbindung: socket://xxx.xxx.xxx.xxx [IP direkt über Gerätemenü oder Weboberfläche "SyncThru Web Service", Anmeldedaten/Voreinstellung:admin/sec00000 festlegen).

Scannereinrichtung wie hier beschrieben: http://wiki.ubuntuusers.de/Samsung-Laserdrucker#Installation-CLX-3170-als-Netzwerkdrucker-und-Netzwerk-Scanner
Einträge in /etc/sane.d/xerox_mfp.conf:
...
#Samsung CLX-3170fn & CLX-3175FW
usb 0x04e8 0x342a

#Samsung CLX-3305FN & CLX-3305FW
tcp 000.000.000.000 #hier korrekte Netzwerkadresse des Gerätes eintragen

#Samsung SCX-4200
usb 0x04e8 0x341b
...
... wobei nur der Eintrag für meinen CLX-3305 (mit meiner korrekten IP) von mir zugefügt wurde.

Samsung Unified Driver Configurator als root über  /opt/Samsung/mfp/bin/Configurator.app  aufgerufen -> Scanner wird gefunden, Einstellungen aufrufen über Properties funktioniert nicht, kann man aber im Scanprogramm erledigen. Scannen funktioniert in Gwenview, Gimp, XSane + "Bilder scannen" problemlos.

Viel Spaß.
« Letzte Änderung: 29.11.2012, 10:58:09 von simey »
Linux Mint Debian Edition UP5
Kernel: Linux 3.2.0-3-amd64 (x86_64)
cinnamon_1.4.0-lmde2UP3_amd64
AMD Athlon(tm) II X3 415e Processor, 2,5GHz
4 GB RAM, Asus M4A88T-V EVO/USB3