Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
01.10.2014, 02:14:43

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 10263
  • Letzte: dehackers
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 240311
  • Themen insgesamt: 19691
  • Heute online: 211
  • Am meisten online: 514
  • (18.04.2014, 17:38:30)
Benutzer Online
Mitglieder: 4
Gäste: 87
Gesamt: 91

Autor Thema:  automatisches mounten von Laufwerken?  (Gelesen 2775 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

automatisches mounten von Laufwerken?
« am: 27.03.2008, 10:19:34 »
moin zusammen,

ich habe hier im Büro auf meinem PC mal LinuxMint gezaubert. der PC hat 1 Platte mit 2 Partitionen. in einem Teil der 2. Partition habe ich das Linux installiert
Es sind nun natürlich noch 2 Bereiche übrig, die nicht zu Linux gehören. Sie werden hier nach dem Einhängen disk und disk-1 genannt,  und im Verzeichnis media angezeigt.

die beiden gehören root, ich kann daher die Zugriffsrechte nihct ändern....jedoch kann ich lesen+schreiben.

Ich möchte diese nun automatisch mounten lassen beim Systemstart. im Augenblick muss ich die immer manuell einhängen, was ein wenig lästig ist.

wie muss ich da vorgehen?
privat: Lenovo T60 2 GHz dualcore; 2 GB RAM; Mint Felicia; IBM T23 mit PIII 1,2GHz; 40GB; 1GB Ram; WLAN TL-WN610G und Mint Elyssa;
dienst: 2,6GHz Pentium nochwas; 2GB RAM, und natürlich Mint Felicia

Re: automatisches mounten von Laufwerken?
« Antwort #1 am: 27.03.2008, 10:22:54 »
Hi,
du müsstest die Partitionen in /etc/fstab eintragen.

Poste mal deine Ausgabe von:
cat /etc/fstab
Gründungsmitglied LinuxMintUsers.de

Re: automatisches mounten von Laufwerken?
« Antwort #2 am: 27.03.2008, 10:35:26 »
# /etc/fstab: static file system information.
#
#            
proc            /proc           proc    defaults        0       0
# /dev/sda3
UUID=c60afc21-207f-4edc-8418-f9b5ef7c3d10 /               ext3    defaults,errors=remount-ro 0       1
# /dev/sda6
UUID=1157f667-0848-4aaa-b391-e356ae06c8c8 none            swap    sw              0       0
/dev/scd0       /media/cdrom0   udf,iso9660 user,noauto,exec 0       0
/dev/fd0        /media/floppy0  auto    rw,user,noauto,exec 0       0
privat: Lenovo T60 2 GHz dualcore; 2 GB RAM; Mint Felicia; IBM T23 mit PIII 1,2GHz; 40GB; 1GB Ram; WLAN TL-WN610G und Mint Elyssa;
dienst: 2,6GHz Pentium nochwas; 2GB RAM, und natürlich Mint Felicia

Anonymous

  • Gast
Re: automatisches mounten von Laufwerken?
« Antwort #3 am: 27.03.2008, 10:52:32 »
und mal chown -r "nutzername" /media/"xyz"

neo67

Re: automatisches mounten von Laufwerken?
« Antwort #4 am: 27.03.2008, 20:04:00 »
Schau Dir mal bitte den Aufbau der fstab an:
http://wiki.ubuntuusers.de/fstab?highlight=%28fstab%29
Damit solltest Du zurecht kommen. :-)

neo67

OS 1: Linux Mint 17 Cinnamon 64-Bit
OS 2: Windows 7 64-Bit
OS 3: Puppy Linux


CPU:   i7-4770 CPU @ 3.40GHz
RAM:  16GB MB
Grafik:Nvidia 760 GTX
HDD:  120GB SSD, 1TB Seagate SATA

Re: automatisches mounten von Laufwerken?
« Antwort #5 am: 28.03.2008, 10:39:35 »
nee, ich komm damit leider nicht zurecht.  :-[

ich kann ja über den Dateibrauser-Computer diverse Einstellungen auslesen von den Laufwerken und dort kann man ja auch Einträge vornehmen bzw ändern....
ich weiss allerdings nicht, was ich da eintragen muss

folgende Angaben stehen da:
mount point: /media/disk bzw. disk-1
file system: fuseblk
mount options: rw nosuid nodev noatime user_id=0 group_id=0 allow_other

müsste ich dann zB das schreiben?
mount point: /media/wind bzw. sicher
file system: ntfs
mount options: rw,defaults,umask=0000              0       1
privat: Lenovo T60 2 GHz dualcore; 2 GB RAM; Mint Felicia; IBM T23 mit PIII 1,2GHz; 40GB; 1GB Ram; WLAN TL-WN610G und Mint Elyssa;
dienst: 2,6GHz Pentium nochwas; 2GB RAM, und natürlich Mint Felicia

Anonymous

  • Gast
Re: automatisches mounten von Laufwerken?
« Antwort #6 am: 28.03.2008, 12:25:13 »
mach ma konsole und
blkid

den output der gibt deine partiotionen wider

bringt wahrscheinlich auch nicht so viel denn die fstab sieht etwas seltsam aus aber ich denke es könnte etwas weiter helfen.

ausserdem was ist denn disk und disk1 wenn du mit root-rechten drann gehst was liegt da? windows oder sind das cdlaufwerke oder was ist da????

finde das raus und dann können wir besser überlegen was du machen kannst

Re: automatisches mounten von Laufwerken?
« Antwort #7 am: 28.03.2008, 18:12:27 »
mach ma konsole und
blkid

den output der gibt deine partiotionen wider
okay, aber erst am Mittwoch bin ich wieder im Büro

bringt wahrscheinlich auch nicht so viel denn die fstab sieht etwas seltsam aus aber ich denke es könnte etwas weiter helfen.

ausserdem was ist denn disk und disk1 wenn du mit root-rechten drann gehst was liegt da? windows oder sind das cdlaufwerke oder was ist da????

finde das raus und dann können wir besser überlegen was du machen kannst
ganz einfach, hab ich doch geschrieben..... 1 Platte, 2 Partitionen, auf der 1. ist XP, auf der 2. Daten und Linux
privat: Lenovo T60 2 GHz dualcore; 2 GB RAM; Mint Felicia; IBM T23 mit PIII 1,2GHz; 40GB; 1GB Ram; WLAN TL-WN610G und Mint Elyssa;
dienst: 2,6GHz Pentium nochwas; 2GB RAM, und natürlich Mint Felicia

Re: automatisches mounten von Laufwerken?
« Antwort #8 am: 29.03.2008, 00:38:26 »

ganz einfach, hab ich doch geschrieben..... 1 Platte, 2 Partitionen, auf der 1. ist XP, auf der 2. Daten und Linux

Na, so einfach ist das nicht!

Wie groß ist denn die Platte, wie groß die XP-Partition, wie groß die Linux-Partiton und diese Daten-Partition?
Hast Du eine Swap angelegt? Ich werd aus Deiner fstab überhaupt nicht schlau......... ???
Gut wäre es auch, wenn Du noch ein paar MB für /boot anlegen würdest, gerade, wenn Du XP nebenher laufen hast, ist das nicht das schlechteste.

Wenn das nämlich alles nicht stimmig ist, wirst Du nicht lange Freude an Deinem Linux haben, glaub mir!

Re: automatisches mounten von Laufwerken?
« Antwort #9 am: 30.03.2008, 12:18:13 »
die Platte ist eine 80GB, geteilt in 2 Partitionen.

P1 ist die XP-Partition, Größe ~25GB, soweit ich das von zu haus aus weiß
P2 ist der Rest, also ~55GB

in P2 habe ich dann Linux installiert, die Größe für Linux ist ~14GB, eine Swap wurde automatisch angelegt

wofür ist die /boot geeignet?

Zitat
Wenn das nämlich alles nicht stimmig ist, wirst Du nicht lange Freude an Deinem Linux haben, glaub mir!
was kann denn da passieren? deine Aeusserung hoert sich nicht gut an  :-\\
privat: Lenovo T60 2 GHz dualcore; 2 GB RAM; Mint Felicia; IBM T23 mit PIII 1,2GHz; 40GB; 1GB Ram; WLAN TL-WN610G und Mint Elyssa;
dienst: 2,6GHz Pentium nochwas; 2GB RAM, und natürlich Mint Felicia