Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
30.07.2014, 23:14:12

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 9662
  • Letzte: mikko
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 227962
  • Themen insgesamt: 18653
  • Heute online: 316
  • Am meisten online: 514
  • (18.04.2014, 17:38:30)
Benutzer Online

Autor Thema:  Pc fährt nicht mehr hoch. "Pongo warning" bei linux mint debian  (Gelesen 1525 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo leute, ich bin neu hier, hab mich angemeldet weil ich seit ca. 2,5 monaten linux mint debian habe, weil ich nur noch 7 gb des 80 gb großen speichers 80 gb frei  hatte bei meinem vorigen windows xp, und daher der pc gar nich mehr ging.
Der freund von ner freundin von mir is informatiker und hat mir linux mint debian draufgemacht. War bis gestern abend mit linux auch zufrieden.
Nur gestern spätabends hab ich vom linux menü da wo man programme und spiele runterladen kann, ein programm runtergeladen, was zb. Nen wma musikformat in ein mp 3 format umwandeln kann, runtergeladen. Und zuletzt habe ich noch son shooterspiel runtergeladen, das hat mir aber nich gefallen und daher hab ichs wieder deinstalliert.

Ich hab die meldung die mein pc mir anzeigt, hier hinzugefügt.

Und BITTE antwortet mir wenn ihr mir helfen könnt das problem zu beheben, damit mein pc endlich wieder normal hochfährt und funktioniert!


Danke!!
« Letzte Änderung: 20.01.2014, 19:38:21 von underworld000 »

toffifee

Hallo und willkommen im Forum!

Zunächst: an dem Rechner, wo du dies geschrieben hast, ist die Shift-Taste defekt ;)

LMDE ist nicht unbedingt die Mint-Variante, die man Einsteigern empfehlen würde.

Davon ab: siehst du vor dem Startversuch noch das Grub-Startmenü? Wenn nein, dann drücke beim Booten mal die Shift Taste bis es erscheint. Wenn, dann geh mal auf den Wiederherstellungmodus.
** Die Signatur ersetzt keine Angabe des verwendeten Systems/Desktops im Beitrag! **

Das Bild ist echt ne Herausforderung... ;D

Unscharf und auf dem Kopf...
Was steht denn da?

Hast du zufällig ein Live-System mit dem du den Rechner starten kannst?

Soweit ich es erkennen kann, geht es um ein Font-Problem (Pango ?) mit einer häßlichen Wiedergabe ist zu rechnen

Lieber selber installieren und kein LMDE nehmen. (ist nur für Informatiker)
Datensicherung kann man vorher von Live-CD/USB-Stick aus machen
Windows XP kann man auch aufräumen und Unnötiges entfernen. Dann ist wieder genug Speicherplatz auf der Platte !

Per Mail geht es auch nicht schneller.
Mach die mal wieder weg, oder willst Du unbedingt einen Haufen Spam bekommen ?

Und : keine Panik  8) Morgen geht die Sonne wieder auf, bestimmt  ;)

Tipp : (wenn der Rechner mal mit Linux funktioniert)  gthumb (smarter Bildbetrachter mit Bearbeitungsfunktionen)

Klick auf den schwarzen Balken da unten, das ist von deinem Bild oben
« Letzte Änderung: 20.01.2014, 00:01:32 von aexe »
Welches LinuxMint ? : cat /etc/linuxmint/info  -  Noch mehr Infos ? :  inxi -Fz

Nachtrag
Gerade zufällig drüber gestolpert.
Bin mir nicht sicher, ob das hier von Bedeutung ist und zur Fehlersuche beitragen kann :
Zitat
Pango ist eine Bibliothek für Textsatz und Schriftdarstellung, wobei
 besonders viel Wert auf Internationalisierung gelegt wurde. Sie kann
überall dort eingesetzt werden, wo Textsatz gebraucht wird – auch wenn der
größte Teil von Pango-1.0 mit dem »GTK+ Widget Toolkit« als Testplattform
entwickelt wurde. Pango bildet die Grundlage für Text- und
Schriftdarstellung in GTK+ 2.0.

Pango wurde modular entworfen; die grundlegenden Textsatz-Funktionen von Pango können mit vier verschiedenen Backends genutzt werden:
 - Basisschriften des X-Window-Systems
 - Client-seitige Schriften unter X mittels Xft-Bibliothek
 - Direktes Darstellen von skalierbaren Schriften mittels FreeType-Bibliothek
 - System-eigene Schriften bei Microsoft-Backends
Welches LinuxMint ? : cat /etc/linuxmint/info  -  Noch mehr Infos ? :  inxi -Fz

Ja das Grub menü wird kurz angezeigt.


Also da steht in orangener farbe:  VirtualBox Additions disabled, not in a Virtual machine.

Wie kann ich die virtualbox additions in die virtual machine bringen, in dem zustand? Also über welchen befehl?  Damit der fehler nich mehr angezeigt wird?

Und was für probleme könnten noch sein, weil der informatiker der mir linux drauf gemacht hat, sagte mir dass derpango fehler der angezeigt wird, kein schwerwiegender fehler ist.
Also was schwerwiegendes an fehler kann meinem pc zugestoßen sein?


« Letzte Änderung: 20.01.2014, 19:43:15 von underworld000 »

Zitat
Also da steht in orangener farbe:  VirtualBox Additions disabled, not in a Virtual machine.
Ist kein Fehler in dem Sinne, sondern eine normale Meldung unter Mint.
Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.

Ok und was muss ich machen, damit der fehler nicht mehr angezeigt wird?


Und kann ich in dem modus wo mein pc steckt, trozdem irgendwie den pc insoweit hochfahren lassen, dass ich meine ganzen DATEN auf meine festplatte sichern kann?


Hast du zufällig ein Live-System mit dem du den Rechner starten kannst?


Wenn nicht, musst Du Dir eines beschaffen. Idealerweise LM13 Mate ISO auf einem USB-Stick.
http://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=9668.0

Was für einen Rechner hast Du denn ? Womit bist eigentlich jetzt hier ?
« Letzte Änderung: 20.01.2014, 20:11:03 von aexe »
Welches LinuxMint ? : cat /etc/linuxmint/info  -  Noch mehr Infos ? :  inxi -Fz

Nein hab ich nicht. Ich weiß gar nicht was ein live system ist?

Ich hab meinen pc zum freund von ner freundin gefahren,und dann vier tage später hatte er mir linux mint debian draufgemacht, und ich hab meinen pc abgeholt und geguckt wie das so ist mit linux.

Ich hatte vorher ja xp drauf, hab ihm gesagt dass ich gern wieder xp drauf haben will, und dazu hat er gesagt dass xp ja nicht mehr lang von windows mit updates unterstützt wird, und mein pc für windows 7 und für vista zu alt sei, und deshalb hat er mir linux mint debian draufgemacht. Für cinnamon sei mein pc auch nicht geeignet.

Achja mein pc ist von dell, dimension 3000. gekauft 2005. dementsprechend fast neun jahre alt.

Aber hat mir sonst fast immer super dienste gemacht.


Und ich bin grad über mein ipad online.

« Letzte Änderung: 20.01.2014, 20:17:45 von underworld000 »

Erst wenn in Deutschland alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

http://wiki.ubuntuusers.de/Live-USB
http://wiki.ubuntuusers.de/UNetbootin
(Ist für Ubuntu geschrieben, gilt aber zum großen Teil auch für LinuxMint)
           
Hast Du Zugang zu einem funktionierenden Rechner mit Internetanschluss  ? (Windows geht zur Not auch)
und einen USB-Stick (min 2-4 G)
Alternativ CD/DVD-Brenner .

Edit: wenn der Dell ein wenig mehr RAM als 512 MB hätte, wäre er doch gar nicht so schlecht.
« Letzte Änderung: 20.01.2014, 20:38:21 von aexe »
Welches LinuxMint ? : cat /etc/linuxmint/info  -  Noch mehr Infos ? :  inxi -Fz

Jop hab ich. Wir haben nochn laptop mit windows 7.


Hmm also derinformatiker hat mir gesagt, ab nächsten montag könnte ich meinen pc zu seiner freundin (meine schulfreundin) bringen, und er guckt sich den an.

Hmm ist es da nicht besser, bis dahin zu warten bevor ich irgendwas mache wovon ich keine ahnung habe?

Und was meint ihr:wäre es nicht. Mehr sinnvoll, auf meinen pc wieder xp zu installieren?
Also derinformatiker meint dazu, dass er das nicht gut findet, weil der support von xp bald eingestellt wird, und keine updatesmehr von windows bereitgestellt werden.

Dass der support bald eingestelltwird oder sogar schon eingestellt ist, weiß ich, nur haben einige freunde von mir auch xp, und damit keine probleme?

Und das frag ich weil mein bester freund ne xp installtionscd hat, und mir xp draufmachn könnte.

Und für windows 7 und für vista erst recht, sagt mir mein informatiker dass mein pczu alt sei. (?)

Wenn dein Freund auch entsprechende Lizenzen hat kann er dir gern XP aufspielen. Wenn nicht dann ist das illegal. 
LMDE ist wirklich nicht die zu empfehlendste Mintversion.
Zieh dir lieber Mint 13, brennt das Image auf DVD, starte dann deinen Rechner von dieser CD und sichere so deine Daten und dann installiere dir die Mint 13 über dein vorhandenes System.

Aber bitte informiere dich vorher was ein LiveSystem ist und wie du das Image richtig auf den Rohling bringst. Daten unbedingt VOR Installation sichern!
Acer Aspire 6930g mit Linux Mint 17 - MATE (64Bit)

Auf dem Rechner war ja XP drauf, also sollte ein legaler Code vorhanden sein.
Wenn Windows und Linux drauf soll, muss erst das Windows installiert werden
und danach dann das LinuxMint.
Das ist dann für den Übergang bestimmt auch keine schlechte Lösung.
Welches LinuxMint ? : cat /etc/linuxmint/info  -  Noch mehr Infos ? :  inxi -Fz