Systemweiten Proxy Einstellen

Um einen Proxy systemweit bekannt zu geben muss man ihn an mehreren Stellen eintragen.
Die Platzhalter <proxy-ip> und <proxy-port> müssen jeweils durch die IP-Adresse und den Port des Proxies ersetzt werden.
(Getested mit Linux-Mint 17.0 Cinnamon. Für andere Editionen können die Namen der Menüpunkte und verfügbaren Editioren variieren.)

1. Proxy in Netzwerkeinstellungen konfigurieren:

   In der GUI:
   Menü->Einstellungen->Netzwerk->Netzwerkvermittlung:Vermittlungsserver

     

2. Systemweite Environment Variable setzen:

   In der Commandline:

sudo nano /etc/environment

Folgende Einträge machen: (Manche Anwendungen sind Casesensitiv, deswegen alles doppelt)

http_proxy=http://<proxy-ip>:<proxy-port>/
https_proxy=http://<proxy-ip>:<proxy-port>/
ftp_proxy=http://<proxy-ip>:<proxy-port>/
no_proxy=”localhost,127.0.0.1,localaddress,.localdomain.com”
HTTP_PROXY=http://<proxy-ip>:<proxy-port>/
HTTPS_PROXY=http://<proxy-ip>:<proxy-port>/
FTP_PROXY=http://<proxy-ip>:<proxy-port>/
NO_PROXY=”localhost,127.0.0.1,localaddress,.localdomain.com”

3. APT konfigurieren (neue Konfigurationsdatei erstellen):

   In der Commandline:

sudo nano /etc/apt/apt.conf.d/S95proxies

Folgende Einträge machen:

Acquire::http::proxy "http://<proxy-ip>:<proxy-port>/";
Acquire::https::proxy "http://<proxy-ip>:<proxy-port>/";
Acquire::ftp::proxy "http://<proxy-ip>:<proxy-port>/";

4. Neu booten zum aktivieren aller Einstellungen

   In der Commandline:

sudo init 6