Software Sauber Entfernen

Software sauber aus Linux Mint entfernen

Was sollte man vorab wissen:
- dass man ein linux mint hat und
- welche Desktop-Umgebung (Cinnamon, KDE, LXDE, Mate, Xfce) man verwendet.
- und wie der Dateimanager dieser Desktopumgebung heißt (nemo, dolphin, PCmanFM, caja, thunar)

Zwei Wege führen zum Ziel: Synaptic-Paketverwaltung und Terminal.
(Die Anwendungsverwaltung, so schön sie zum Suchen für neue Software auch ist, zum Entfernen bietet sie einfach nicht den umfassenden Überblick.)
Ich beschreibe hier die Vorgehensweise für das Entfernen von LibreOffice unter LM 18 Cinnamon, wie ich diese Liste ermittelt habe, damit man es für andere Software und andere LM-Versionen und Desktop-Umgebungen ggf. selbst tun kann. Im Zweifelsfall gilt: lieber vorher fragen, als hinterher jammern. ;-)

A) Synaptic-Paketverwaltung

Zunächst beschreibe ich den von mir bevorzugten grafischen Weg:

Dazu startet man aus der Rubrik Systemverwaltung die Synaptic-Paketverwaltung und drückt gleich auf den Suche-Knopf und gibt dort libreoffice ein. Als nächstes klickt man über der Liste in der Spaltenbeschriftung auf das „S“ und sortiert so die angezeigten Paket nach dem Status so, dass die installierten (grünen) Pakete zuerst angezeigt werden. Durch Klick auf ein grünes Quadrat aktiviert man ein Kontext-Menü, in dem man nun für jedes einzelne Paket auf „Zum Entfernen vormerken“ klickt. Das Stichwort vormerken zeigt schon an, dass noch nichts entfernt wird.
Erwischt man nun ein Paket, bei dem mehr als ein Paket entfernt werden müsste, weil andere Pakete von diesem abhängig sind, dann wird einem genau dies angezeigt und man dann das Entfernen der abhängigen bestätigen, wenn weder ein Paket ein „mint“ im Namen trägt, noch des Dateimanagers oder der Desktop-Umgebung, die man verwendet. Ist einem die Liste zu lang, dann kann man auch getrost auf Abbrechen klicken und geht weiter einzeln vor und hebt sich das ausgelassene Paket für später auf; evtl. sind die abhängigen Pakete dann schon manuell vorgemerkt.
Auf diese Weise erfährt man auch, dass im Falle von LM 18 (sarah) Cinnamon das Paket libreoffice-style-mint eben die Pakete mint-artwork-gnome mint-meta-cinnamon mint-themes mitreißen würde. Deshalb bleibt es im System.
Ist man am Ende der grünen Pakete angelangt noch mal von oben durchgehen und hat es nun leichter, da die Listen der abhängigen Pakete eben kürzer sind. Man wird auch feststellen, dass ure und uno-libs3 ohne das LibreOffice eigentlich unnötig auf der Platte schlummern würden.
Zum Abschluss kann man nun auf Anwenden klicken und erhält zunächst noch einmal eine Zusammenfassung, bei der man sich noch mal vergewissern kann, dass nicht Mint, der Dateimanager oder gar die Desktop-Umgebung mitgerissen werden. Dann erst Anwenden.

Noch zwei Tipps zur Synaptic-Paketverwaltung:
Möchte man die vorgemerkten Änderungen am System doch lieber nicht durchführen, kann man auch über Bearbeiten → Alle Vormerkungen aufheben den status quo behalten.
Hat man beim Entfernen etwas zu viel ausgewählt, hilft Datei → Chronik, um den Namen ausfindig zu machen.

B) Terminal

Als erstes wird das Entfernen im Terminal simuliert (-s), dazu benötigt man keine root-Rechte. Es folgt eine lange Ausgabe, von der ein kleiner Teil interessant ist, nämlich der zwischen „… werden ENTFERNT:“ und „0 aktualisiert, …“.

Zitat
apt-get remove libreoffice* -s

Die folgenden Pakete werden ENTFERNT:
  libreoffice-avmedia-backend-gstreamer libreoffice-base libreoffice-base-core libreoffice-base-drivers
  libreoffice-calc libreoffice-common libreoffice-core libreoffice-draw libreoffice-gnome libreoffice-gtk
  libreoffice-help-en-us libreoffice-impress libreoffice-java-common libreoffice-l10n-de libreoffice-math
  libreoffice-ogltrans libreoffice-pdfimport libreoffice-sdbc-firebird libreoffice-sdbc-hsqldb libreoffice-style-mint
  libreoffice-writer mint-artwork-gnome mint-meta-cinnamon mint-themes python3-uno
0 aktualisiert, 0 neu installiert, 25 zu entfernen und 0 nicht aktualisiert.
Diesen Ausschnitt mit der Maus markieren, per Rechtklick → Kopieren in die Zwischenablage und dann die im Menü unter Zubehör zu findende Textbearbeitung starten, dort einfügen.

Aus dieser Liste entfernt man die mint-Pakete (hier: mint-artwork-gnome mint-meta-cinnamon mint-themes) und ganz wichtig: libreoffice-style-mint. Der geübte Anwender verwendet selbstverständlich die Suchfunktion, deshalb schreibe ich diese Notiz für Novizen.

Jetzt noch die Zeilenümbrüche entfernen über Suchen → Ersetzen … (Strg-H)
Suchen nach:

\nDann direkt auf Alle ersetzen klicken, die überzähligen Leerzeichen werden von apt-get ignoriert. sudo apt-get remove ins Terminal tippen und die Liste aus der Textbearbeitung  kopieren und im Terminal mit Rechtsklick → Einfügen.
So erhält man den Befehl, mit dem man LO sauber aus LM 18 Sarah entfernt:
sudo apt-get remove   libreoffice-avmedia-backend-gstreamer libreoffice-base libreoffice-base-core libreoffice-base-drivers  libreoffice-calc libreoffice-common libreoffice-core libreoffice-draw libreoffice-gnome libreoffice-gtk  libreoffice-help-en-us libreoffice-impress libreoffice-java-common libreoffice-l10n-de libreoffice-math  libreoffice-ogltrans libreoffice-pdfimport libreoffice-sdbc-firebird libreoffice-sdbc-hsqldb   libreoffice-writer  python3-uno

Auch hier ein Tipp, falls zu viel entfernt wurde, hilft das Protokoll

cat /var/log/apt/history.log

Macht was draus
Z-App