Nvidia-Grafiktreiber Installieren (von Nvidia.de) In Mint 17

Nvidia-Grafiktreiber installieren (von nvidia.de) in Mint 17.x

Am besten, diese kleine Anleitung ausdrucken und daneben legen, weil gleich die GUI weg ist.

Greife nur zu einem neueren Treiber als dem aus der Mint-Treiberverwaltung, wenn es wirklich notwendig ist.
Das rät auch Nvidia!

Die z. Zt. aktuellen Nvidia-Karten arbeiten allerdings oft schlecht oder nicht mit dem freien Nouveau-Treiber oder den Nvidia-Treibern der Treiberverwaltung zusammen.

In diesen Fällen hilft nur der aktuellste Nvidia-Treiber von nvidia.de.
Es muss aber nicht unbedingt sein, dass dieser aktuellste Treiber wirklich mit Deinem System klar kommt. Dann lässt er sich zwar installieren, läuft aber nicht oder fehlerhaft.

Manche Treiber brauchen einen bestimmten Kernel, was sich über die Aktualisierungsverwaltung > Anzeigen > Linux-Kernel  erledigen lässt.
Alternativ: http://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Erstupdates_bzw._Mintupdater

Es ist auch dringend geraten, gerade auf aktuellen Systemen, das Bios von PC oder Notebook auf Aktualität zu überprüfen.

Das Mint-System sollte ebenfalls auf den aktuellsten Stand gebracht werden, wenn es das nicht schon ist:

sudo apt-get update
sudo apt-get dist-upgrade


Neustart!

Hier kannst Du den für Deine Grafikkarte aktuellsten Treiber aussuchen und die Installationsdatei runterladen:
http://www.nvidia.de/Download/Find.aspx?lang=de

Wichtig:
Den Nvidia-Installer ausführbar machen.
Dazu die heruntergeladene Datei markieren, im Maus-Menu "Eigenschaften" auswählen und unter "Zugriffsrechte" bei "Ausführen" einen Haken setzen.

Alternativ kannst Du das auch im Terminal erledigen mit

chmod +x ~/Downloads/NVIDIA-Linux-*-340.**.run
(Dateinamen richtigstellen!)

 
Ich gehe im Folgenden davon aus, dass der Download ins standardmäßige Verzeichnis

/Downloads erfolgt.
Am Besten den genauen Namen des Treibers auf den ausgedruckten Zettel schreiben. Solange Du eine grafische Oberfläche hast, kannst Du die Befehle hier raus- und in das Terminal reinkopieren (Drag+Drop).
 
Weiterhin sollte der in der Treiberverwaltung "empfohlene" Nvidia (nicht der Nouveau) installiert sein, falls einer angezeigt wird. Macht es einfacher.
 
Bei der Installation darf der freie Standardtreiber Nouveau nicht geladen sein und muss "geblacklistet" werden.
Dazu öffne das Terminal/die Konsole und gib ein:
echo "blacklist nouveau" | sudo tee -a /etc/modprobe.d/blacklist.conf

Neustart!

Mit der Tastenkobination (gleichzeitig!)

Strg+Alt+F1
jetzt die grafische Oberfläche verlassen, anmelden/einloggen: erst Deinen Benutzernamen eingeben, anschließend Dein Passwort.

Jetzt muss der X-Server (das grafische System) beendet werden, da sonst der Nvidia-Installer die Arbeit verweigert:

sudo /etc/init.d/mdm stop

Alternativ kann auch

sudo service mdm stop
eingegeben werden.

Die bisherigen Nvidia-Treiber aus den Mint-Quellen (Treiberverwltung) löschen mit

sudo apt-get purge nvidia*

(Dieses ist der wesentlichste Unterschied zu einer Installation in Ubuntu, weil es dort die Mint-Treiberverwaltung nicht gibt. Der Nvidia-Installer löscht oder überschreibt deren Treiber nicht bei der Installation, sie müssen aber weg!)

Jetzt führst Du den Nvidia-Installer aus, achte dabei insbesondere auf den richtigen Dateinamen und Gross/Kleinschreibung:

sudo sh ~/Downloads/NVIDIA-Linux-*-340.65.run

Im Nvidia-Installationsprogramm nach "Accept" das "Continue installation" bestätigen, danach immer "yes".

Wenn das geklappt hat, brauchst Du nur in seltenen Ausnahmefällen noch Prime, wenn Dein System Hybridgrafik hat (CPU mit integrierter GPU und zusätzlicher Nvidia-Grafik).
Im Normalfall bringen die Nvidia-Treiber die passende Version von Nvidia-Prime mit.
Ob Prime installiert wurde, sagt

dpkg -s nvidia-prime | grep -c installedIst nvidia-prime installiert, wird eine "1" ausgegeben.

Danach

sudo reboot

Ob der Treiber wirklich sauber installiert ist, kann mit

inxi -G
geprüft werden.
Ausserdem zeigt in der Regel die Treiberverwaltung dann an, dass ein manuell installierter Treiber benutzt wird.

Sollte irgendwas nicht klappen, kann in der

/etc/modprobe.d/blacklist.conf
vor die unterste Zeile (mit nouveau) ein
#
gesetzt werden. Dann startet Mint mit dem Nouveau-Standardtreiber, sofern der auf Deinem System funktioniert (siehe oben). Gibt es keine Probleme, muss der Nouveau "geblacklistet" bleiben.
Entfernt wird der Nvidia-Treiber mit sudo nvidia-uninstall

Wenn vorher xedgers oder bumblebee - Installationen gemacht oder versucht wurden, müssen nach meinen Erfahrungen die Installationen und Fremdquellen beseitigt werden, ev. sogar durch eine Neuinstallation des Systems, da das Grafiksystem sonst zur Instabilität neigt.