Notiz Clean Install Von Debian 7 Stable Nonfree Mit Cinnamon Oder MATE

Getestet mit: ☑ Debian 7 | ☐ LMDE
Kategorie: Tipps

Hinweis: Momentan lässt sich Cinnamon bzw. MATE wegen Abhängigkeitsprobleme nicht installieren (Stand: 05.02.2014).

Beschreibung

Notizen zur Installation von Debian 7.3 Wheezy als Desktop-System.
Download der ISO-Datei:

Bei der Installation sollte der PC per LAN-Kabel mit dem Internet verbunden sein!
PS: Man sollte sich für die Installation sehr viel Zeit nehmen, da das Runterladen der Programmpakete wegen der - je nach Auslastung - langsamen Server zeitaufwendig sein kann.
 
 

Grundinstallation

Bitte beachten!
Bitte beachten!


 

X-Server installieren

Der X-Server wird zur Darstellung der grafischen Benutzeroberfläche benötigt.

sudo apt-get install xserver-xorg
 
 

Haupt-Repository von LMDE hinzufügen

Das Haupt-Repository von Linux Mint Debian Edition hat den Vorteil, dass es sehr viele unterschiedliche Softwarepakete enthält, für die man sonst mehrere andere Repositories eintragen müsste.

So ist beispielsweise aktuell unter anderem Cinnamon 2.0.14, Firefox 29, Google Earth 6.0.2, inxi 1.4.23, MATE 1.6.0, MDM 1.4.11, mintMenu 5.4.9, mintStick 1.0.5, mintWifi 1.9, Thunderbird 24.5 und VirtualBox 4.0.6 enthalten.

sudo su
echo "# Haupt-Repository von Linux Mint Debian" >> /etc/apt/sources.list
echo "deb http://packages.linuxmint.com debian main upstream import" >> /etc/apt/sources.list
apt-get update
apt-get --yes --quiet --allow-unauthenticated install linuxmint-keyring
apt-get update
exit
 

 

MDM Display Manager installieren

Der MDM Display Manager stellt einen grafischen Anmeldebildschirm zu Verfügung.

sudo apt-get install mdm

Zusätzliche Themes können gleich mit installiert werden (empfohlen)

sudo apt-get install mint-mdm-themes
 
 

Desktopumgebung auswählen

Jetzt sollte man sich für eine von beiden Desktopumgebungen entscheiden.
Theoretisch könnte man sich auch beide installieren, praktischerweise ist dies meist unnötig. Von daher sollte man sich vorher schon darüber informiert haben, was einem mit Cinnamon bzw. MATE erwartet.
Glücklichweise gibt es von Linux Mint ISO-Dateien mit einem Live-System, um die jeweilige Desktopumgebung - auf Basis von Ubuntu - zu testen.

Die Installation der Desktopumgebung KDE, LXDE und Xfce wird nicht extra beschrieben, weil es davon schon fertige Datenträger mit Debian (32-Bit / 64-Bit) gibt.

Vorher sollte man unbedingt die folgenden drei Pakete installieren. Das erste Paket ermöglicht die Schnellsuche in Synaptic, das zweite den automatischen Zeitabgleich über das Internet und das dritte installiert die Patverwaltung Synaptic.

sudo apt-get install apt-xapian-index ntp synaptic
 
 

Cinnamon installieren

Mit diesem Befehl wird Cinnamon 1.8.8 installiert.

sudo apt-get install cinnamon

Zum Abschluss startet man das System neu.

sudo shutdown -r now
 

 

Zusätzliche Themes & Icons installieren

Nachdem jetzt die grafische Oberfläche Cinnamon gestartet ist, öffnet man ein Terminal und führt diesen Befehl per Copy&Paste aus.

sudo apt-get install cinnamon-common gtk2-engines-aurora gtk2-engines-candido gtk2-engines-murrine gtk2-engines-pixbuf libglib2.0-bin mint-backgrounds-debian mint-elementary-icons mint-info-debian-cinnamon mint-themes

cd /var/cache/apt/archives && sudo wget -c http://packages.linuxmint.com/pool/main/m/mint-artwork-cinnamon/mint-artwork-cinnamon_4.2_all.deb && sudo dpkg -i /var/cache/apt/archives/mint-artwork-cinnamon_4.2_all.deb

Dieser Befehl beseitigt den Schönheitsfehler, dass kein schwarzer Desktophintergrund angezeigt wird, weil das Paket mint-artwork-cinnamon einen falschen Pfad zum aktuellen Hintergrund gesetzt hat.

sudo mkdir -p /usr/share/backgrounds/linuxmint/ && sudo ln -s /usr/share/backgrounds/linuxmint-debian/gelsan_debian.png /usr/share/backgrounds/linuxmint/default_background.jpg

Jetzt einmal vom System ab- und anmelden und schon sieht Cinnamon so aus:

 
 

Zusätzliche Programme installieren

Jetzt fehlen noch einige Programme für den täglichen Einsatz, die man von Linux Mint oder anderen Linux-Distributionen kennt. Um diese nachzurüsten wird ein Terminal geöffnet und dieser Befehl per Copy&Paste ausgeführt.

sudo apt-get install aptoncd baobab eog evince gconf-editor gdebi gedit file-roller firefox firefox-l10n-de gcalctool gimp gimp-help-de gnome-disk-utility gnome-screenshot gnome-search-tool gnome-system-log gparted gucharmap hardinfo inxi libreoffice libreoffice-help-de libreoffice-l10n-de lxtask pidgin pidgin-otr simple-scan thunderbird thunderbird-l10n-de vlc

Und schon ist das Programme-Menü etwas besser gefüllt:

 
 

MATE installieren

Mit diesem Befehl wird MATE 1.6.0 installiert.

sudo apt-get install mate-desktop-environment-extra

Zum Abschluss startet man das System neu.

sudo shutdown -r now
 

 

Zusätzliche Themes & Icons installieren

Nachdem jetzt die grafische Oberfläche MATE gestartet ist, öffnet man ein Terminal und führt diesen Befehl per Copy&Paste aus.

sudo apt-get install mint-artwork-mate mint-backgrounds-debian mint-elementary-icons mint-info-debian-mate mint-themes

Dieser Befehl beseitigt den Schönheitsfehler, dass kein schwarzer Desktophintergrund angezeigt wird, weil das Paket mint-artwork-mate einen falschen Pfad zum aktuellen Hintergrund gesetzt hat.

sudo mkdir -p /usr/share/backgrounds/linuxmint/ && sudo ln -s /usr/share/backgrounds/linuxmint-debian/gelsan_debian.png /usr/share/backgrounds/linuxmint/default_background.jpg

Jetzt einmal vom System ab- und anmelden und schon sieht MATE so aus:

 
 

Zusätzliche Programme installieren

Jetzt fehlen noch einige Programme für den täglichen Einsatz, die man von Linux Mint oder anderen Linux-Distributionen kennt. Um diese nachzurüsten wird ein Terminal geöffnet und dieser Befehl per Copy&Paste ausgeführt.

sudo apt-get install aptoncd cabextract caja-gksu caja-image-converter caja-open-terminal caja-share ddm firefox firefox-l10n-de gconf-editor gdebi gimp gimp-help-de gnome-disk-utility gparted gucharmap hardinfo inxi libreoffice libreoffice-help-de libreoffice-l10n-de lzma mate-notification-daemon mintmenu mobile-broadband-provider-info network-manager-gnome pidgin pidgin-otr simple-scan thunderbird thunderbird-l10n-de totem totem-mozilla unshield vlc
 
 

Installation von zusätzlichen Paketen

Paketquellen mit unfreien Abhängigkeiten & unfreier Software aktivieren

Wegen den strengen Richtlinien gehören unter Debian viele Programm aus nicht vertrauenswürdigen Quellen zur unfreien Software.
Einen Teil davon ist in Debian bereits in der Paketverwaltung integriert, aber nicht aktiviert. Wie sich diese aktivieren lassen, wird im nachfolgendem Text erklärt.

1.) Mit der Tastenkombination Alt+F2 öffnet man ein Eingabefeld. Dort führt man den Befehl

software-properties-gtk    aus.

2.) Nachdem man die Passwortabfrage beantwortet hat, kann man die Einträge

  • DFSG-kompatible Software mit unfreien Abhängigkeiten (contrib)
  • Nicht DFSG-kompatible Software (non-free)
    aktivieren. Das Fenster kann geschlossen werden.

3.) Zum Abschluss öffnet man ein Terminal und aktualisiert die Paketinformationen mit folgendem Befehl:

sudo apt-get update
 
 

Adobe Flash installieren

Möchte man mit Firefox nicht auf Flash-Videos verzichten, muss Adobe Flash installiert sein.

Hinweis: Paketquellen mit unfreien Abhängigkeiten & unfreier Software muss aktiviert sein! [?]

Dies erledigt man im Terminal mit folgenden Befehl:

sudo apt-get install flashplugin-nonfree
 
 

Google Chrome installieren

Google Chrome ist ein schneller und moderner Webbrowser, der auch auf kleinen Displays keinen Platz durch das anzeigen unnötiger Programmleisten verschwendet. Er lässt dank vieler verfügbarer Erweiterung individuell anpassen. Beispiele für sinnvolle Erweiterungen: [1], [2], [3], [4], [5] und [6].

Zuerst öffnet man ein Terminal und installiert diese beiden Pakete:

sudo apt-get install libxss1 libcurl3

Google Chrome 32-Bit kann mit folgendem Befehl über das Terminal installiert werden:

wget -c https://dl-ssl.google.com/linux/direct/google-chrome-stable_current_i386.deb && sudo dpkg -i google-chrome-stable_current_i386.deb

oder

Google Chrome 64-Bit kann mit folgendem Befehl über das Terminal installiert werden:

wget -c https://dl.google.com/linux/direct/google-chrome-stable_current_amd64.deb && sudo dpkg -i google-chrome-stable_current_amd64.deb
 
 

TeamViewer installieren

TeamViewer ist ein Programm, mit dem man über Fernzugriff einem anderen Benutzer Unterstützung geben oder auch selbst Hilfe erhalten kann. Das Programm überträgt den Bildschirm sowie Eingaben über Peripherie Geräte wie Tastatur/Maus an den entfernten Computer.
 
TeamViewer - das per Wine-Laufzeitumgebung läuft - kann mit folgendem Befehl über das Terminal installiert werden:

wget -c http://www.teamviewer.com/download/teamviewer_linux.deb && sudo dpkg -i teamviewer_linux.deb
 
 

Schriftarten: Windowsschriftarten installieren

Sollte die Schrift in Webseiten merkwürdig dargestellt werden, kann man - bis auf Tahoma - die Schriftarten von Windows XP nachinstallieren.

Hinweis: Paketquellen mit unfreien Abhängigkeiten & unfreier Software muss aktiviert sein! [?]

Dazu führt man folgenden Befehl im Terminal aus:

sudo apt-get install ttf-mscorefonts-installer
Die Schriftart Tahoma wurde nicht von Microsoft freigegeben, genauso wenig wie die neuen Schriften von Vista oder Windows 7.
 
 

VirtualBox: Gasterweiterung für Client installieren

Sollte man Debian 7 mit VirtualBox ausführen, kann man zur Performanceverbesserung die Gasterweiterungen installieren.

Hinweis: Paketquellen mit unfreien Abhängigkeiten & unfreier Software muss aktiviert sein! [?]

Dazu führt man folgenden Befehl im Terminal aus:

sudo apt-get install virtualbox-guest-dkms
 
 

Siehe auch

     • http://packages.linuxmint.com/list.php?release=Debian
     • http://wiki.mate-desktop.org/download