Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
30.04.2017, 05:16:52

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 455661
  • Themen insgesamt: 36770
  • Heute online: 296
  • Am meisten online: 679
  • (03.04.2017, 15:20:01)
Benutzer Online
Mitglieder: 1
Gäste: 166
Gesamt: 167

Autor Thema:  Erstellen einer Verknüpfung .desktop im Startmenü (eines runtergel. Programms)  (Gelesen 263 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hallo zusammen,
ich bin blutiger Linux Anfänger und brauche etwas Unterstützung.

Folgendes Problem:
Nach meiner erfolgreichen Linux Mint 18.1 Cinnamon 64-bit Installation, wollte ich das Programm https://sourceforge.net/projects/cpug/ CPU-G runter laden, installieren und ausführen.
Das Dekomprimieren und das Entpacken hat im Terminal alles soweit geklappt. Danach habe ich den Ordner mit der ausführbaren Textdatei zu den anderen Programmen in usr/lib kopiert.
Zu meiner eigentlichen Frage: "Zur Krönung" wollte ich eine Verknüpfung ins Start-Menü von Linux Mint erstellen. Dazu habe ich im Ordner /usr/share/applications eine Anwendung kopiert und mit den Daten meiner neuen Anwendung ergänzt (Pfad für Icon, Pfad der Exec Datei).
Ergebnis: Es wird ein Eintrag mit dem richtigen Icon angezeigt. Leider aber öffnet sich das Programm nicht. (Es öffnet sich kurz ein Terminal und verschwindet wieder)
Und so sieht meine Verknüpfung CPU-G.desktop in /usr/share/applications bisher aus:

[Desktop Entry]
Name=CPU-G
Comment=Ein Programm wie CPUID bzw. CPU-Z
Icon=/usr/lib/cpu-g-0.9.0/data/cpu-g.png
Exec=/usr/lib/cpu-g-0.9.0/cpu-g
Terminal=true
Type=Application
StartupNotify=true
NoDisplay=true
X-GNOME-Bugzilla-Bugzilla=GNOME
X-GNOME-Bugzilla-Product=libgnomekbd
X-GNOME-Bugzilla-Component=Drawing
X-GNOME-Bugzilla-Version=3.6.0
Categories=GNOME;GTK;Core;System;
OnlyShowIn=GNOME;
X-Ubuntu-Gettext-Domain=libgnomekbd

Kann mir jemand helfen die Verknüpfung richtig zu parametrieren, sodass die ausführbare Textdatei wie im Terminal läuft?
Danke im Voraus für eure Hilfe!

Hi :)
ein neuer eintrag im start-menü wird durch rechtsclick auf menü > einrichten > menü > menübearbeitung öffnen
neu erstellt..
da brauchst du nicht von hand rumwurschteln ;)

aus einem starter wird nur das programm einmal geöffnet.. 
ist das ein terminal programm ohne gui? das nur einmal eine info gibt und sich dann beendet?

wenn ja dann ne zeit einbauen bis zum beenden.. hier 15s
sh -c '/usr/lib/cpu-g-0.9.0/cpu-g; sleep 15'




Im Starter CPU-G.desktop scheint ein Arbeitsordner zu fehlen, aus dem das Programm seine Daten (Buttons u.s.w.) holt:

Path=/usr/lib/cpu-g-0.9.0

Wozu der Aufwand?

inxi -Fz
Tuts genauso, halt nur Terminal

Wozu der Aufwand?
Abgesehen davon, daß die neueste Version cpu-g-0.9.0.tar.gz von 2009-10-15 ist, könnte es ja sein, dass ein Linux-Newbie sich für Hintergründe interessiert und nicht nur vorgefertigte Lösungen haben will …

inxi ist allerdings schon recht praktisch, siehe man inxi oder inxi --help

Im Starter CPU-G.desktop scheint ein Arbeitsordner zu fehlen, aus dem das Programm seine Daten (Buttons u.s.w.) holt:

Path=/usr/lib/cpu-g-0.9.0

Das war es vielen Dank  :D
Das konnte man raus finden indem man den phyton Code von cpu-g ansieht oder?
Ich frag nur weil doch in Zeile 55 die Variable eh wieder überschrieben wird? path = 'data/logos/'
Aber das nur nebenbei ich bin leider noch nicht ganz Python mächtig deswegen...

inxi ist allerdings schon recht praktisch, siehe man inxi oder inxi --help[/quote]

Danke für den Tipp. Das Tool ist ja mega. Aber jetzt weiß ich trotzdem, falls ich mal was eigenes schreiben will, wie ich ein Prog. in die Startmenüs bekomme.

Das konnte man raus finden indem man den phyton Code von cpu-g ansieht oder?
Ja.


Ich frag nur weil doch in Zeile 55 die Variable eh wieder überschrieben wird? path = 'data/logos/'
Es handelt sich nicht um die gleichen Variablen, die Namensähnlichkeit ist zufällig. path = data/... im Pythoncode bedeutet allerdings, dass der Ordner data sich im aktuellen Ordner befinden muss - und eben der wird im Starter mittels Path=... vorgegeben. Das ganze könnte man auch in der exec-Zeile machen, aber dort mittels Shellbefehl (cd).