Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?
24.05.2017, 08:04:26

.
Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Mitglieder
Statistiken
  • Beiträge insgesamt: 459696
  • Themen insgesamt: 37124
  • Heute online: 332
  • Am meisten online: 679
  • (03.04.2017, 15:20:01)
Benutzer Online
Mitglieder: 7
Gäste: 234
Gesamt: 241

Autor Thema: [gelöst]  Probleme beim Grub installiern  (Gelesen 438 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

[gelöst] Re: Probleme beim Grub installiern
« Antwort #15 am: 19.05.2017, 14:53:58 »
Das ist auch etwas eigenartig (abgesehen davon, dass Screenshots für Terminal-Ausgaben völlig überflüssig, aber dafür schön umständlich sind, wird damit oft nur ein Teil angezeigt):
« Letzte Änderung: 19.05.2017, 15:21:47 von aexe »

Re: Probleme beim Grub installiern
« Antwort #16 am: 19.05.2017, 15:23:33 »
die EFI-Systempartition auf der anderen HD gibt es nach deinem Screenshot überhaupt gar nicht - es sei denn du hast sie zwischenzeitlich erstellt!

Ich habe da überhaupt nichts installiert. Einzig die zusätzliche 2 Platte (als SSD) habe ich mal vor Jahren eingebaut und das ursprüngliche LW C: dahin migrieren lassen (mit Samsungtool) Diese kleine 100MB-Partition blieb unerkannt auf der alten Platte. Ok, wenn keine EFI-Sys... dann vieleicht MBR-Sys...? Zumindest wird davon ja gebootet.
Auch auf allen meinen anderen Notebooks mit Win7 ist diese Systempartition vorhanden, sinnvollerweise aber immer auf der ersten Platte. Und keins davon hat UFEI-Bios...

Und ist auch nicht notwendig, denn dein Win7 ist höchstwahrscheinlich ohne UEFi installiert und dein UEFI-Modus ja nach eigener Aussage aus (=alles richtig für Bios-Legacy-Modus)

Vermute ich ja auch.

Reparieren kannst den Windows-MBR mit Rescatux und wirst dann wahrscheinlich direkt wieder Windows starten können!

Kann ich ja mal versuchen. Vorher wird aber noch eine 1zu1-Kopie auf eine der divers vorhandenen Platten erstellt, dann kann ich ja damit experimentieren.

Das löst aber die Linux-Sache nicht bzw. solltest du dann immer noch meine oben gegebenen Empfehlungen (xforcevesa!!!) ausprobieren, denn es kann gut sein das das freezin "nur" aufgrund eines fehlerhaften Grafikkartentreibers o.ö. ausgelöst wird!
Oder das du dein Live-Image immer im UEFI-Modus startest (und nicht manuell mit F12) und dann fälschlicherweise probierst Linux zu installieren!
Viele Mainboards starten den Linux Stick automatisch im UEFI-Modus, OBWOHL Uefi -MOdus im Bios abgeschaltet wurde.
Das sind aber alles Tips, die ich schon in der richtigen Reihenfolge oben gab.
das du jetzt überlegst mal alles ordentlich (und richtig) von vorne zu machen, wird wahrscheinlich genauso schnell zu einem guten Ergebnis führen - wenn man mal die Zeit für die Windows-Installation und Einrichtung nicht mitrechnet!
Wenn dein Windows sooo zugemüllt ist, würde sich das alles sogar lohnen.
Ansonsten ist ja das schöne an Linux und Forum, das man selbst in dieser "ausweglosen" Situation mit den richtigen Schritten, Befehlen, Reihenfolge wahrscheinlich auch alles hinkriegen kann!
Da dein Windows noch da ist und die andere Platte formatiert, könnte es jetzt sogar ganz schnell gehen:
Erstmal den Windows-MBR mit rescatux neu schreiben lassen und die zweite Platte am Besten (auch mit Rescatux) mit gparted und nicht Paragon löschen und formatieren!
Bzw. mit dem Linux Mint-Installer-gparted, das du mit der gewählten Option "ETWAS ANDERES" erreichst!
Dort kannst du dann auch manuell den Ort für den Grub-Bootloader auswählen.
Linux-Systempartition als ext4 anlegen und Mountpoint / auswählen!
SWAP in de Größe deines RAMS als SWAP anlegen
Linux-Systempartition mit Häkchen bei Formatieren auswählen und JETZT INSTALLIEREN
...währe die manuelle Weise.
Grub dann auf sdb oder sdb1 (ext4), wobei ich immer noch meine, das er eigentlich auf sda gehört.
Das sollen dann aber mal andere hier weiterempfehlen!
Alles neu zu machen und ordentlich auf die erste Platte zu installieren macht wahrscheinlich mehr Spass!?!
;)
Viel Erfolg!
s.auch: http://www.linuxmintusers.de/index.php?action=wiki;page=Windows10_und_LinuxMint_im_uefi_installieren


Ok, wenn Windows wieder läuft, geh ich das mal so an.

Jetzt erstmal Reisevorbereitungen....

Old-Papa
« Letzte Änderung: 19.05.2017, 19:02:36 von old-papa »

Re: Probleme beim Grub installiern
« Antwort #17 am: Gestern um 10:33:05 »
Hallo,
meine Kurzreise war erfolgreich, meine Erkenntnisse zu den kleinen Windowspartitionen auch.
Jetzt wird es für Linux erstmal OT....
Off-Topic:
Es gibt meistens eine dieser "100MB-Partitionen" und eben mitunter auch noch eine zweite mit (bei mir) 128MB.
Die erste, die sogenannte System-Partition, ist die eigentliche Bootpartition. In dieser liegt der Bootsektor bzw. Bootmanager, da bei verwendeter BitLocker-Laufwerksverschlüsselung auf der Betriebssystempartition von dieser ja noch nicht gestartet werden könnte. Sie wird aber auch für die Imagesicherung im laufenden Betrieb als Platz für den Schattenkopiedienst benötigt. Alles Dinge, die ich noch nie benötigt habe (BitLocker geht eh erst ab Win7-Ultimate)
Die Zweite ist die msftres-Partition und liegt bei mir auf der anderen Platte.

Warum bootet die vergurkte Kiste nach dem Linux-Crash und meinem Löschgehampel auf der Linuxplatte plötzlich nicht mehr? Tja, warum ist mir noch schleierhaft, doch wenn ich die zweite Platte ausbaue wird von der Original-SSD (die ich ja nie verändert habe) gebootet. Auch von der neuen SSD, auf diese habe ich nochmal Win7 geklont.
Ich installiere jetzt LM 18.1 nochmal, mal sehen ob das diesmal durchläuft. Dann bau ich die große Platte wieder ein, mal sehen was passiert. Die große ist inzwischen eine 3TB-Platte und im GPT-Modus partitioniert (weil größer als 2TB) und hat wohl darum diese kleine 128MB-Partition drauf (habe ich so verstanden)
Wenns dann wieder nicht bootet, wird alles komplett neu installiert, die Daten sind ja komplett gesichert.

Schon ulkig, auf dem kleinen Notebook hat alles auf Anhieb funktioniert, auf der großen Kiste lege ich mir die Karten.

Old-Papa

Update: Wenn ich die große Platte einbaue startet das Notebook wieder nicht. Linux ist aber noch nicht drauf.
Die große ist am SATA-Port1 und die kleine SSD leider an SATA-Port2. Da es ein Notebook ist, könnte ich das nur mit "Hammer und Meißel" ändern also real eben nicht.
Allerdings hat das ja bis zum verunglückten Linuxversuch jahrelang funktioniert. Ich bin gerade dabei den Inhalt der große Platte auf eine andere zu kopieren (dauert noch Stunden), mal sehen was diese tut, wenn sie eingebaut wird. Irgendwas muss ja sein.....

Update-2

Die Kopierarie ist durch, danach habe ich mir nochmal die Partitionen angeschaut.
Bei "Festplatte-2" (diese war eingebaut) wird eine "ungültige" Formatierung angegeben, obwohl ich ganz normal zugreifen konnte. Ich habe ja auch mit diesem "Ungültig" die Daten (gut 1,3TB) kopiert, alles lesbar!
Was immer mir dieser Platte ist, eine Macke muss ja sein.

Update-3:
Ich kann das Ganze auf "gelöst" setzen ;)
Wie das?
Nun, ich habe zunächst wieder die (neu geklonte) 3TB-Platte zusätzlich eingebaut, Rechner bootet wie immer  ;D
Dann habe ich die ursprüngliche 3TB-Platte eingebaut, Rechner bootet nicht! War zu erwarten... also wieder raus.
Danach nur mit der allein verbauten SSD gebootet und LM 18.1 neben Win7 installiert. Installation läuft vollkommen fehlerfrei durch.  ;D ;D ;D
Danach wieder die vermackte 3TB eingestöpselt und (oh Wunder!) der Rechner bootet. Zwar hat er etwas gestottert, doch dann erschien der neue Bootmanager.
Also LM 18.1 gebootet, Gparted nachinstalliert und dieses gestartet. Gleich beim Start meckert dieses, dass mit  Sda "was ist" (habe ich mir nicht gemerkt). Gparted bot an das Problem zu reparieren, ok, dann mach mal! (ich hätte ja für den Notfall noch die Kopie)
Fazit: Alles ist wieder gut, auch Paragon Partitionsmanager zeigt jetzt keine "ungültige" Formatierung mehr.
Was auch immer bei dem letzten Installationsversuch daneben gegangen ist, irgendwie wurde wohl die große Platte (ist sda) "angegriffen"

Zumindest sind alle meine Daten noch da und Windows ist so "vermüllt" wie immer ;)  ;D :P

Uff, das war eine schwere Geburt und ich habe wieder was gelernt ;)

Old-Papa

« Letzte Änderung: Gestern um 21:48:44 von old-papa »